Führt euren Kleinkrieg bitte woanders aus!

Andre Wolf, 17. Dezember 2019
Porsche vs. Tesla
Porsche vs. Tesla

„Porsche Taycan VS Tesla Model S“. So lautet der Titel eines Videos auf YouTube. Das Video hat es auf mehreren Ebenen in sich.

Was wir in diesem Video sehen: Der Fahrer eines Porsche Taycan heftet sich an die Fersen eines Tesla Model S. Bei beiden handelt es sich um Elektrofahrzeuge, die miteinander konkurrieren.

Die Aufnahmen zu diesem Video wurden im Porsche Taycan gemacht. Der französisch sprechende Fahrer versucht, den Tesla zu überholen. Dabei nutzt er das Maximum der ihm zur  Verfügung stehenden Geschwindigkeit aus: 250 km/h.

[mk_ad]

Der Fahrer des Tesla indes ist nicht gewillt, vom Porsche überholt zu werden und treibt es ebenso auf die Spitze. Dieses „Verfolgungsrennen“ geht über mehrere Kilometer. Und es ist ein Ärgernis, da augenscheinlich beide Fahrer sich weder an geltende Geschwindigkeitsbeschränkungen halten, zudem ihre Verfolgung auf öffentlichen Straßen austragen.

Die Fahrer im Porsche

Bei dem Fahrer dürfte es sich um den YouTuber Maxime Fontanier handeln, zumindest wurde das Video auf seinem YouTube-Kanal „MAXreportage“. Bei Fontanier handelt es sich im einen Journalisten, der nach eigenen Angaben seit dem Jahr 2000 verschiedene Auto- und Motorradtests veröffentlicht hat.

In dem Video spricht er davon, dass es für den Porsche kein Problem sei, auf die Geschwindigkeit zu kommen (gemeint: 250 km/h). Der Fahrer hängt also hinter dem Tesla, dessen Fahrer augenscheinlich kein Interesse hat, von dem Porsche überholt zu werden. Die Verfolgungsfahrt mit dem Tempo von weit über 200 km/h geht über mehrere Kilometer.

Der Fahrer des Porsche bricht nicht etwa die Verfolgung ab, weil er irgendwann bemerkt hat, dass er zu schnell unterwegs ist oder das sein Verhalten andere (und sich) gefährden könnte. Nein, er bricht ab, weil er nur noch 32 km Reichweite hat. Na, das ist ja mal ein Grund.

[mk_ad]

Die Rivalität

Wir haben es hier mit zwei Fahrzeugen zu tun, zwischen denen eine gewisse Rivalität herrscht. Welches ist das bessere Elektrofahrzeug? Porsche musste in den letzten Tagen einen Rückschlag hinnehmen, als sich herausstellte, dass die Reichweite des Fahrzeuges geringer als angegeben sei. Zudem auch wesentlich geringer, als die Reichweite des Tesla (vergleiche hier).

Nach einem Test der US-Umweltschutzbehörde Epa habe der Porsche eine Reichweite von 332 km. Der Tesla liegt bei knapp 600 km laut Test der Behörde. Auch wenn Porsche diese Ergebnisse bestreitet und selbst von einem unabhängigen Institut nochmals untersuchen ließ (vergleiche), so ist die Reichweite dennoch niedriger als beim Tesla.

Die Rivalität zwischen den Fahrzeugen spiegelt sich entsprechend auch in den jeweiligen Communities wider.

Viel zu schnell!

Woher wir wissen, dass beide Fahrzeuge viel zu schnell sind? Ganz einfach: Das Video entstand in Österreich, genauer gesagt auf der A14 in Vorarlberg in Fahrtrichtung Innsbruck. Ein Screenshot bei der Abfahrt identifiziert die Stelle:

Porsche Taycan VS Tesla Model S
Porsche Taycan VS Tesla Model S

Die Fahrzeuge befinden sich zum Ende des Videos in Höhe der Abfahrt 23 Hohenems / Diepoldsau. Das ist etwas südlich von Bregenz. Hier verläuft die Autobahn parallel zur Grenze der Schweiz. Neben den Schildern wird auch auf dem Tachodisplay angezeigt, wo man sich befindet. Spielt jedoch keine weitere Rolle, da in Österreich generell ein Tempolimit von 130 km/h gilt (abgesehen von den 140 km/h Teststrecken), welches beide Fahrer nicht einhalten.

Man sieht auch in dem Video deutlich, dass während der Hochgeschwindigkeitsfahrt (ich mag hier nicht von „Rennen“ sprechen, obschon in Grundzügen der Charakter gegeben ist) mehrere Fahrzeuge überholt werden. Auch wenn man sich selbst als vermeintlich sicheren Fahrer sieht, so muss man immer das Verhalten anderer mitbetrachten.

Die Reaktionszeit bei 250 km/h ist stark verkürzt gegenüber den erlaubten 130 km/h. Ferner dürften dritte Verkehrsteilnehmer nicht damit rechnen, dass zwei Fahrzeuge mit stark überhöhten Geschwindigkeiten heranrauschen. Und als letzter Punkt ist hier noch die Aufnahme selbst zu betrachten. Der Fahrer hat nicht die volle Konzentration auf die Straße gerichtet, sondern nebenbei noch für das Video den Kommentar geleistet.

Daher abschließend ein wertendes Fazit:

Führt euren Kleinkrieg bitte woanders aus! Fahrt auf einer Rennstrecke. Der Nürburgring soll toll sein. Aber bringt nicht andere Verkehrsteilnehmer durch Verfolgungsfahrten im weit überhöhten Geschwindigkeitsbereich in Gefahr. Da fehlt mir jegliches Verständnis.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama