Aktuelles

Vorsicht bei PopUp-Gewinnbenachrichtigungen

Kathrin Helmreich, 9. Juli 2020
Vorsicht bei PopUp-Gewinnbenachrichtigungen
Vorsicht bei PopUp-Gewinnbenachrichtigungen

Immer wieder öffnen sich unerwünschte Pop Up-Banner beim Surfen über den Smartphone-Browser. Nicht selten locken dabei Betrüger mit einem vermeintlichen Gewinn.

Es ist schon lästig und kann ungünstig enden und den meisten von uns ist es sogar schon einmal passiert: Da willst du eine ganz bestimmte Seite am Smartphone-Browser öffnen und plötzlich springt ein Pop Up dazwischen. Die andere Seite bekommst du gar nicht mehr zu Gesicht, weil sich das „Ding“ komplett darüber legt und nun heißt es, auf die Spam-Werbung klicken oder den Browser am Smartphone ganz zu schließen. In manch schlimmen Fällen bleibt dir sogar nur noch übrig, das Gerät neu zu starten!

[mk_ad]

Der Werbebanner spricht zumeist von einem vermeintlichen Gewinn. Das ist natürlich nur ein Vorwand, um den Nutzer beispielsweise in eine Abo- oder Phishingfalle zu locken. Den Webseitenbetreiber trifft übrigens bei solch unseriösen Werbebannern keine Schuld, denn auch er hat keinen direkten Einfluss darauf, welche Werbung auf der eigenen Webseite angezeigt wird. Er selbst stellt lediglich die Werbeplätze zur Verfügung.

Im Folgenden noch ein Beispiel, wie so ein lästiges Pop Up aussehen kann:

Vorsicht bei dieser Gewinnbenachrichtigung im Namen von Google
Vorsicht bei dieser Gewinnbenachrichtigung im Namen von Google

Was kann ich tun, damit ich von derartigen Pop Ups verschont bleibe?

  1. Sicherheitshalber solltest du sogenannte Mehrwertdienste generell bei deinem Handyanbieter sperren lassen, denn man kann sich nie sicher sein, dass solche Werbebanner/Apps nicht im Hintergrund aktiv werden.
  2. Auch eine Drittanbietersperre empfehlen wir dir dringendst.
  3. Lösche direkt im Browser den “Verlauf” und die “gespeicherte Webseiten-Inhalte” sowie auch die “Cookies”.

Wie erkenne ich ein gefälschtes Gewinnspiel?

Nicht nur Google wird für die Machenschaften der Betrüger missbraucht. Oft handelt es sich auch um Unternehmen wie A1, Post, Cineplexx, Billa oder Magenta – die Liste ist ewig lang.

Mach dir stets Gedanken darüber, ob so ein Gewinnversprechen tatsächlich realistisch klingt. Im Zweifelsfall frage eine Beratungsstelle, die sich mit dem Thema „Gewinnspiele im Netz“ auskennt. Hier hilft auch die Seite „Beratung & Hilfe“ der Watchlist Internet.

Artikelbild: Shutterstock / Von icemanphotos

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel