Polizeischutz für Gil Ofarim

Tom Wannenmacher, 12. Oktober 2021
Gil Ofarim: "Ich habe mich zur Zielscheibe gemacht. Ich werde jetzt bedroht."
Gil Ofarim: "Ich habe mich zur Zielscheibe gemacht. Ich werde jetzt bedroht."

Nachdem Gil Ofarim ein Opfer von Diskriminierung wurde, wendet er sich an die Öffentlichkeit – doch einige Reaktionen sind zum Teil unvorstellbar grausam.

In „Zervakis & Opdenhövel. Live.“(Pro7) spricht Gil Ofarim über Hassnachrichten und Drohungen, die er seit einem Vorfall vor einer Woche erhält.

Am 5.10.2021 postet Gil Ofarim ein Video, in dem der jüdische Sänger schildert, wie er in einem Leipziger Hotel beim Check-In übergangen wurde, weil er einen Davidstern trug. (Wir haben hier darüber berichtet). Seitdem bekommt er offen Drohungen und Hassnachrichten, wie Gil Ofarim am Montagabend live im Studio bei „Zervakis & Opdenhövel. Live.“ (Pro7) erzählt.

Gil Ofarim erzählt im Talk, wie schwer ihn die diskriminierende Abweisung des „The Westin Leipzig“-Hotels getroffen hat und wie er dagegen vorgehen will. Hier ist der Ausschnitt:

Ofarim sagte im ProSieben-Magazin: „Anfeindungen von Links oder Rechts kenne ich, aber bisher nicht aus der Mitte der Gesellschaft.“ sowie „Ich habe mich zur Zielscheibe gemacht. Ich werde jetzt bedroht.“ oder „Gestern stand plötzlich die Polizei in meiner Garderobe und bat um Auskunft, wo ich nächtigen werde. Dann wurde ich von den sehr freundlichen Beamten eskortiert. Ein Bus vor mir, ein Bus hinter mir.“

„Ich habe gestern eine Nachricht bekommen: ‚Bei der nächsten Säuberung bist du ganz vorne dabei, mein Freund‘.“

Solidarität macht Ofarim Mut

„Das ist nicht ganz Deutschland. Aber wir dürfen nicht weiter wegschauen und so tun, als wäre das nur ein kleiner Teil der Gesellschaft. Dieser Teil ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen und wenn man so etwas mitbekommt, muss man seinen Mund aufmachen und was dagegen tun.“ und „In erster Linie bekomme ich viel Solidarität, was guttut. Gleichzeitig frage ich mich, ändert das was an der Situation oder verpufft es wie immer?“

Staatsanwaltschaft ermittelt

Die Konzerngesellschaft, zu dem das Westin Hotel in Leipzig gehört, hatte bereits letzte Woche eine Rechtsanwaltkanzlei mit einer internen Untersuchung beauftragt, teilte das Hotelmanagement am Freitagabend in Leipzig mit. Die Kanzlei sei auf Compliance-Untersuchungen spezialisiert und habe sofort mit den Ermittlungen begonnen.

Ofarim wolle am Dienstag, 12.10.2021 Anzeige erstatten. Letzte Woche hatte der betreffende Hotelmitarbeiter Anzeige wegen Verleumdung gestellt. (Wir haben hier darüber berichtet). Dieser schildert die Vorkommnisse nämlich ganz anders als Ofarim.


Mehr zum Thema:


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel