Zwei Polizeibeamte tödlich verletzt: Hilfe bei der Suche der Täter!

Andre Wolf, 31. Januar 2022

Die Polizei fahndet mit Hochdruck nach den flüchtigen Tätern. Bitte nehmt derzeit im Landkreis Kusel keine Anhalter mit!

+++UPDATE: Zwei Polizeibeamte tödlich verletzt – Öffentlichkeitsfahndung nach Andreas Johannes Schmitt+++

In der Nacht zum Montag waren Polizeibeamte der Polizeiinspektion Kusel im Landkreis auf einer routinemäßigen Streifenfahrt. Bei einer Verkehrskontrolle auf der Kreisstraße 22 etwa um 4:20 Uhr wurden zwei Polizeibeamte durch Schüsse tödlich verletzt. Die Hintergründe des Geschehens sind noch unklar.
Die Polizei fahndet mit Hochdruck nach den flüchtenden Tätern und ist am Tatort mit der Sicherung von Spuren beschäftigt. Eine Beschreibung der Täter oder des benutzten Fluchtfahrzeuges liegt nicht vor. Auch die Fluchtrichtung ist nicht bekannt.
Die Kreisstraße 22 ist im Bereich Mayweilerhof und Ulmet voll gesperrt.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden


Die Polizei bittet die Bevölkerung, im Landkreis Kusel keine Anhalter mitzunehmen. Mindestens ein Tatverdächtiger ist bewaffnet.
Zeugen, die etwas Verdächtiges wahrgenommen haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0631 369-2620 mit der Polizei in Kaiserslautern in Verbindung zu setzen.

Das könnte ebenso interessieren

So wird übrigens Hass auf Behörden geschürt: Polizei nimmt Essen mit, was steckt dahinter? Wie eine Containern-Aktion politisch instrumentalisiert wird. Containern nennt man es, wenn weggeworfenes Essen wieder aus Containern geholt wird. Ein Politiker nutzt ein Video darüber, um Öl ins Feuer zu gießen. Weiterlesen …


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel