Falsche Polizisten rufen an und behaupten, dass ein Angehöriger einen Unfall verursacht hat.

Tom Wannenmacher, 28. September 2016

Polizei warnt vor Schock-Anrufen

Falsche Polizisten rufen bei Hammer Mitbürgern an und behaupten, dass ein Angehöriger einen Unfall verursacht hat und dadurch weitere Personen schwer verletzt worden sind.

Es seien nun Kosten entstanden, die dringend und so schnell wie möglich bezahlt werden müssen. In einem Fall forderten die Betrüger 12000 Euro.

Bisher ist es zu drei Fällen im Stadtgebiet gekommen. In allen Fällen haben die Angerufenen richtig gehandelt und das Gespräch beendet.

Es ist nicht auszuschließen, dass es zu weiteren Anrufen kommen wird. Die oft völlig überrumpelten und geschockten Opfer sichern häufig eine Zahlung zu.

Das Geld holt dann eine unbekannte Person für den angeblich in Not geratenen Angehörigen ab.

So schützen Sie sich am Telefon: Das Telefonat sollte sofort beendet werden, sobald der Gesprächspartner Geld fordert.

Gehen Sie nicht auf Forderungen ein.

Übergeben Sie niemals Geld an Personen, die Sie nicht kennen. Familiäre oder finanzielle Verhältnissen sollten niemals am Telefon preisgegeben werden. Die Polizei sollte bei verdächtigen Anrufen sofort über den Notruf 110 informiert werden.

Quelle


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel