Polizei warnt vor Betrugsmasche mit falschen Briefen der Polizei

Tom Wannenmacher, 18. Februar 2015

Die Polizei Stuttgart warnt vor falschen Schreiben, mit denen Bürger bedrängt werden, Geld auf ausländische Konten zu überweisen.

Es handelt sich hierbei um ein Serienschreiben, das derzeit offenbar bundesweit an Haushalte versandt wurde.

Es hat einen nachempfundenen Briefkopf der Polizei Baden-Württemberg, als Absender ist das Polizeipräsidium Stuttgart angegeben.

image
Quelle / Screenshotausschnitt

In den meist fehlerhaft verfassten Briefen wird dem Empfänger mittgeteilt, dass gegen ihn wegen Betruges ermittelt wird. Für die weiteren Ermittlungen wird dazu aufgefordert, sich telefonisch zu melden, um eine Stellungnahme abzugeben.

Während des Telefonats wird der Anrufer eingeschüchtert und zu einer Geldzahlung auf ein Konto im Ausland gedrängt.

Die Polizei rät:

  • Reagieren Sie nicht auf das Schreiben, es handelt sich um eine Betrugsmasche.
  • Rufen Sie auf keinen Fall unter der auf dem Schreiben genannten Telefonnummer zurück.
  • Die Polizei fordert nie zur Zahlung von Geldern ins Ausland auf.
  • Wenn Sie unsicher sind, melden Sie sich bei Ihrer nächsten Polizeidienststelle.
  • Auf unserer Facebook-Seite www.facebook.com/polizeipraesidiumstuttgart können Sie ein Schreiben dieser Betrugsserie anschauen


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel