Aktuelles

Die Polizei verkauft keine Broschüren! Vorsicht vor Betrügern!

Kathrin Helmreich, 14. Juni 2018
Die Polizei verkauft keine Broschüren!

Wie die Polizei Freiburg informiert, werden momentan Verkaufsaktionen im Namen der Polizei durchgeführt

Bei den Polizeiposten in Wehr und Görwihl wurde Beschwerde über das Verhalten eines Unternehmens geführt, das offensichtlich vorzutäuschen versucht, im Namen der Polizei Verkaufsaktionen durchzuführen. Zwei Betriebe und eine Privatperson wurden von einem sog. „Polizeimedienunternehmen“ kontaktiert und um Spenden gebeten. Ihnen wurde dann ein Auftragsschein übersandt, um eine bestimmte Anzahl von Lernhilfen zur Verkehrserziehung gegen Bezahlung verbindlich zu bestellen, die dann an Kindergärten verteilt werden würden. Den Kontaktierten kam dieses Verhalten dann doch unseriös vor und sie informierten die Polizei. Ein Schaden entstand nicht.

Die Polizei weist daraufhin hin, dass sämtliches Informationsmaterial und Broschüren der Polizei kostenfrei der Bevölkerung zur Verfügung gestellt werden. Bei dem sog. Polizeimedienunternehmen und evtl. ähnlichen agierenden Unternehmen handelt es sich um rein kommerzielle Firmen, die nicht mit der Polizei zusammenarbeiten.

Wir stellen klar: Die Polizei verkauft keine Broschüren! 

Vorsicht vor Betrügern!

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel