Polizei sucht mit Phantomskizze nach Räuber – Wer kennt den Mann?

Tom Wannenmacher, 17. Dezember 2015

Polizei Nienburg / Schaumburg / 17.12.2015: Polizei sucht mit Phantomskizze nach Räuber – Wer kennt den Mann?

image

Mit einer Phantomskizze wendet sich die Polizei Nienburg an die Bevölkerung und sucht nach dem Räuber, der am 26. Mai diesen Jahres einen LKW-Fahrer in Wietzen überfallen hat.

In der damaligen Dienstagnacht, gegen 02.20 Uhr, drangen zwei Täter in mehrere auf dem Speditionsgelände in der Holter Straße geparkte LKW ein. Während der Tatausführung kehrte ein Fahrer mit seinem Sattelzug zum Gelände zurück. „Der arglos aussteigende 30-jährige Markloher wurde unvermittelt von dem Duo attackiert und mit einem Messer verletzt.“, erklärt Polizeisprecherin Gabriela Mielke.

Die Männer erlangten aus einer Geldbörse im Führerhaus Bargeld und flohen unerkannt in Richtung Holte.


SPONSORED AD

Das Opfer konnte den Täter mit dem Messer mit 25 bis 30 Jahre alt, cirka 184cm groß, von kräftiger Statur, mittelblonde kurze glatte Haare mit Ansatz von Geheimratsecken, Dreitagebart und akzentfrei deutsch sprechend, beschreiben.

Von dem Räuber wurde ein Phantombild gefertigt, mit dem die Ermittler des Fachkommissariats 2 in die Öffentlichkeit gehen.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei Nienburg unter 05021/97780 entgegen.

Quelle: Presseportal.de


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel