Polizei Essen sucht mit Phantombild nach möglichem Sexualstraftäter

Tom Wannenmacher, 16. Februar 2016

Unbekannter soll Jugendliche in Stoppenberg verfolgt haben

Im Oktober und im Dezember 2015 soll ein noch unbekannter Mann einer Jugendlichen in Stoppenberg aufgelauert haben. Im Bereich der Kapitelwiese und der Haldenstraße soll es, nach Auskunft des jungen Mädchens, gegen ihren Willen zu sexuellen Handlungen gekommen sein. Erst nach einiger Zeit sprach das Mädchen mit einer Vertrauensperson über das Erlebte.

image

Der ermittelnde Beamte des Kriminalkommissariats 12 hat mit dem jugendlichen Opfer und mit Spezialisten des Landeskriminalamtes ein Phantombild erstellt.

Mit dessen Hilfe erhofft er sich Hinweise aus der Bevölkerung zu der Tat und dem noch unbekannten möglichen Täter.

Er soll etwa 20-30 Jahre alt sein, ein ovales Gesicht und braune Haare haben. Vermutlich sei er deutscher Abstammung.

Er hat ein Tattoo am Oberarm und an der rechten Stirnseite ein auffälliges Muttermal. Während den Taten trug er einen Dreitagebart.

Hinweise zu dem Sexualtäter erbittet die Polizei unter der Rufnummer 0201- 8290.

 


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel