Aktuelles

Pokémon Go: Entwicklerstudio kommt Spielern entgegen

Kathrin Helmreich, 16. März 2020
Pokémon Go: Entwicklerstudio kommt Spielern entgegen
Pokémon Go: Entwicklerstudio kommt Spielern entgegen

Niantic bietet Trainern bei Pokémon Go Alternativen um ihre Gesundheit besser zu schützen und große Spieleransammlungen zu vermeiden.

Entwicklerstudio trifft Vorkehrungen für Pokémon Go-Spieler

Live-Events werden verschoben oder abgesagt.
Spieleinstellungen werden angepasst.

Wie das US-amerikanische Entwicklerstudio Niantic ankündigt, werden Live-Events für Pokémon Go-Spieler entweder abgesagt oder verschoben. Der Webseite buffed zufolge ist dies aber nicht die einzige Vorkehrung, um die Trainer vor dem neuen Coronavirus zu schützen.

Obwohl das gemeinsame Rausgehen bei dem Augmented-Reality-Spiel an erster Stelle steht, sieht das Ganze aufgrund der COVID-19-Pandemie nun etwas anders aus. Niantic dreht hierfür an einigen Einstellungen, um den Spielern trotz der Umstände eine Alternative zu bieten. Dabei priorisieren die Entwickler vor allem Funktionen, die Trainer gut alleine nutzen können.

  • Im Shop können einmalig 30 Rauch für 1 PokéCoin erworben werden. Der Rauch ermöglicht das Erscheinen von Pokémon alle 5 Minuten, selbst wenn ihr euch nicht bewegt.
  • Die Ausbrüt-Distanz wird um die Hälfte reduziert. So müssen sich Trainer weniger weit von ihrem Zuhause entfernen.
  • Sowohl Spawnpunkte von Pokémon als auch die Menge an Pokémon in der Wildnis erhöhen sich. So sollen mehr Pokémon rund um das eigene Zuhause erscheinen.
  • An den Pokéstops werden häufiger Geschenke verteilt – so hofft man, dass größere Spieleransammlungen vermieden werden können.

[mk_ad]

Gegenüber Polygon sagt Niantic:

„Während wir diese Aktualisierungen auf der Grundlage der aktuellen globalen Gesundheitssituation vorgenommen haben, ermutigen wir die Spieler auch, Entscheidungen darüber zu treffen, wohin sie gehen und was sie tun sollen, die im besten Interesse ihrer Gesundheit und der Gesundheit ihrer Gemeinden sind.“
[Übersetzt mit DeepL.com]

Passend zum Thema: Kein Fake: Trump wollte künftigen Coronavirus-Impfstoff nur für die USA

Artikelbild: Wachiwit / Shutterstock


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama