Pockenimpfung – Foto zweier Jungen, einer geimpft, der andere nicht (Faktencheck)

Kathrin Helmreich, 30. Dezember 2020
Pockenimpfung - Foto zweier Jungen, einer geimpft, der andere nicht (Faktencheck)
Pockenimpfung - Foto zweier Jungen, einer geimpft, der andere nicht (Faktencheck)

Ein Foto zeigt die Gegenüberstellung eines gegen Pocken geimpften und eines nicht geimpften Jungen. Das ist die Geschichte dahinter:

Aktuell erreichen uns einige Anfragen zu einem Foto, das auf Facebook geteilt wird. Das Foto dürfte älter sein und zeigt zwei Jungen, wobei der Bub auf der linken Seite das fortgeschrittene Stadium einer Pockeninfektion zeigt.

Es geht dabei um folgendes Foto:

Screenshot des angefragten Fotos auf Facebook
Screenshot des angefragten Fotos auf Facebook

Dieses Foto wurde 1901 von Dr. Allan Warner im Leicester Krankenhaus (UK) aufgenommen. Links zeigt uns ein nicht geimpftes Kind, das Pocken bekam, und rechts ein weiteres, das den Impfstoff gegen dieselbe Krankheit erhalten hat.
Wir leben in einer absolut verwöhnten Gesellschaft, in der Heilung von Krankheiten selbstverständlich erscheint und in den ganz wenigen „Nischen“ in denen es nicht glückt, wird sofort der Medizin und Pharmazeutischen Chemie unredliches unterstellt.
Uns ist jeglicher „Respekt“ abhanden gekommen, warum sowohl solche Bilder heute nicht mehr Alltag sind, warum Infektionserkrankungen nicht mehr Todesursache Nummer 1 sind wie vor 70 Jahren und die Lebenserwartung um über 20 Jahre gestiegen ist.
Das ist im wesentlichen Verdienst von Antibiotika, Virustaika und Impfungen.

Der Faktencheck

Ja, auf dem Foto sieht man einen geimpften Jungen (rechts) und einen, der nicht gegen Pocken geimpft wurde (links). Aufgenommen wurde es in den frühen 1900er Jahren von Dr. Allan Warner im Isolation Hospital in britischen Leicester.

[mk_ad]

Warner fotografierte eine Reihe von Pockenpatienten, um die Krankheit zu studieren. Im Jahr 1906 wies das Scottish Medical and Surgical Journal auf die Bedeutung von Warners Arbeit hin:

Von allen eruptiven Fiebern eignen sich die Pocken am besten für eine fotografische Darstellung, und die Fotografien in diesem Faszikel über den Ausbruch der Pocken, die wir zu sehen bekamen, sind ein Glücksfall. Sie sind das Werk von Dr. Allan Warner vom Isolierkrankenhaus in Leicester und zeigen sehr deutlich die verschiedenen Stadien und Varianten des Pockenausbruchs. Ihr Wert wird durch die Tatsache erhöht, dass der Verlauf des Ausbruchs durch eine Reihe von Tafeln ein und desselben Patienten sowohl in der diskreten als auch in der konfluierenden Variante des Fiebers illustriert wird.

Andere Tafeln zeigen Fälle von milden Pocken, wie sie bei Geimpften auftreten, und wir sind besonders beeindruckt von der abschließenden Serie von Fotografien, in denen die Vorteile von Impfungen gut herausgearbeitet werden durch die Methode, nebeneinander Individuen zu zeigen, die von derselben Quelle infiziert wurden, von denen einer geimpft wurde und der andere nicht. Diese Bilder würden von größtem Nutzen für diejenigen sein, die populäre Vorträge über das Impfen halten, und sind auch sehr nützlich als Illustrationen von modifizierten Pocken.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator

Die medizinische Fachzeitschrift bezieht sich hier auf eine Serie von Fotografien des Arztes, die ein paar Jahre zuvor, 1901, im Atlas of Clinical Medicine, Surgery, and Pathology veröffentlicht wurden. Diese spezielle Fotografie wurde ursprünglich von einer Bildunterschrift begleitet, die besagt, dass beide Kinder 13 Jahre alt, dass sie beide am selben Tag von derselben Pockenquelle infiziert worden waren, dass aber nur eines im Säuglingsalter eine Impfung erhalten hatte:

Zeigt zwei Jungen, beide 13 Jahre alt. Der rechte wurde im Säuglingsalter geimpft, der andere wurde nicht geimpft. Sie wurden beide am selben Tag von derselben Quelle infiziert. Beachten Sie, dass sich der linke Junge im Stadium der vollen Pustelbildung befindet, während der rechte Junge nur zwei Flecken hatte, die abgebrochen sind und bereits verschorft sind.

Abgesehen von dieser Fotografie, gibt es weitere Aufnahmen dieser Art, die auch in einer Präsentation von Professor Gareth Williams, Vorsitzender des Jenner Trust, am Gresham College verwendet wurden:

Fazit:

Das Foto zeigt tatsächlich sowohl einen nicht geimpften, als auch einen geimpften Jungen gegen die echten Pocken aus den 1900er Jahren.

Das könnte auch interessieren: Nein, in Israel wurde nicht ein Mann ohne Nadel geimpft

Quelle: Snopes


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama