Faktencheck: Pit Bull rettet Familie das Leben

Kathrin Helmreich, 1. Oktober 2019
Pit Bull rettet Familie das Leben
Faktencheck: Pit Bull rettet Familie das Leben

Pit Bull Onyx bellte 2013 anders als sonst und rettete so das Leben seiner Besitzer. Ein Unbekannter hatte die Veranda in Brand gesetzt und Onyx gleich mit.

Wir hatten einige Anfragen zu diesem Sharepic erhalten:

Screenshot by mimikama.at
Screenshot by mimikama.at

Dieser 9 Monate alte Pitbull namens Onyx hat seine gesamte Familie vor einem schrecklichen Feuer vor einem schrecklichen Feuer im Jahr 2013 gerettet. Während die Flammen seine Haut verbrannten, rannte er von Zimmer zu Zimmer, um jeden im Haus vor der Gefahr zu warnen. Onyx konnte sich in der Zwischenzeit komplett erholen und wurde als Held in seiner Gemeinde in Florida, USA, ausgezeichnet. Scrolle nicht weiter, ohne ihm deinen Respekt zu zeigen.

Der Faktencheck

Der Begleittext des Sharepics deckt sich größtenteils mit Medienberichten.

Tatsächlich warnte der damals 9 Monate alte Pit Bull Onyx seine Familie (Trevor Myres, Sierra Plair und ihre zwei Söhne) am 26. September 2013 in Tallahassee, Florida, vor einem Feuer.

Dabei lief er jedoch nicht wie im Text behauptet, von Zimmer zu Zimmer, sondern befand sich laut ABC27 WTXL in einer Gitterbox für Hunde:

Laut Tallahassee Democrat hatte jemand die überdachte Veranda – wo auch Onyx schlief – absichtlich in Brand gesetzt. Als Trevor Myres den laut bellenden Hund fand, stand dieser in Flammen. Nach Aussagen der Huffpost löschte der Mann das Tier mit dem Gartenschlauch. Alle Familienmitglieder konnten das Haus sicher verlassen.

25 bis 30 Prozent des Hundekörpers waren verbrannt. Ein Großteil der Behandlung wurde durch Spenden finanziert. Zu diesem Zweck hatte das Northwood Animal Hospital ein Konto eingerichtet.

Onyx ging es bald besser. Auch die Feuerwehr Tallahassee veröffentliche via Facebook eine Presseaussendung, und zwar mit dem oben angefragten Foto:

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Zudem legte die Feuerwehr ein Album von Onyx an, das hier eingesehen werden kann.

Fazit

Das Sharepic erzählt eine Geschichte, die größtenteils richtig ist.

Heute – 6 Jahre danach – ist nicht bekannt, ob Onyx noch bei der Familie lebt und wie es ihm geht. Auch ist bis heute nicht bekannt, wer das Feuer auf der Veranda entfachte und ob der Täter wusste, dass sich ein Hund in dem Vorbau befand.

Für seine Familie ist Onyx auf jeden Fall ein großer Held.

Artikelbild: dezy / Shutterstock.com

Das könnte dich auch interessieren: Faktencheck: Mädchen wirft kleine Hunde in den Fluss


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel