Pinterest wagt Angriff auf TikTok

Tom Wannenmacher, 21. Oktober 2021
Pinterest stellt neue Möglichkeiten zum Erstellen, Entdecken und Shoppen für Pinner und Creators vor
Pinterest stellt neue Möglichkeiten zum Erstellen, Entdecken und Shoppen für Pinner und Creators vor

Pinterest führt ein neues Feature ein – mit Unterstützung von Jennifer Lopez, Storm Reid und Megan Thee Stallion.

Das neue Feature „Watch“ erlaubt Anwendern schnelles Durchsuchen von Kurzvideos. Pinterest wird seinen Home-Feed einem Redesign unterziehen und neue Features einführen. Damit soll die Verweildauer der Nutzer auf der Seite gesteigert werden. Eines davon wird der Menüpunkt „Watch“ sein, der es Mitgliedern des Online-Netzwerks erlauben soll, möglichst schnell und unkompliziert eine Unmenge von kurzen Videos und Fotogalerien zu durchsuchen – ein Angriff auf die Popularität von TikTok.

Virtuelle Pinnwand

„Der neue Menüpunkt ähnelt dem TikTok-Feed, wo man schnell nach oben oder unten wischen kann, um sich Videos anzusehen“, beschreibt das Tech-Portal „CNET“ das Aussehen und die Funktionsweise von „Watch“. Finden die User dabei etwas Interessantes, können sie den Content in ihrem Profil abspeichern und als „Pin“ auf einer virtuellen Pinnwand anheften. „Der Watch-Feed hebt außerdem Inhalte hervor, die über den ‚Ideen-Pin‘ mit anderen geteilt werden. Der User kann dann mehrere Bilder, Videos, Listen und Texte zu einem Pin geben“, so die Beschreibung.

Das Ziel des Redesigns ist laut Experten klar: „Es soll Pinterest helfen, die Nutzer dazu zu bewegen, mehr Zeit auf der Plattform zu verbringen.“ Gleichzeitig sei dieser Schritt auch ein gutes Beispiel, das aufzeigt, wie Tech-Firmen versuchen, Videoinhalte auf ihren Seiten besonders in Szene zu setzen. Nicht zuletzt gehe es dabei auch darum, die eigene Position gegenüber dem derzeitigen Kurzvideo-Spitzenreiter TikTok zu stärken.

„Positive Ecke des Web“

Während andere große soziale Netzwerke wie Facebook, YouTube und Twitter sich zuletzt wegen der Verbreitung von Fake-News und rassistischen beziehungsweise antisemitischen Hass-Botschaften (pressetext berichtete: http://pte.com/news/20210805003 ) zunehmend Kritik gefallen lassen mussten, konnten die Verantwortlichen bei Pinterest Skandale bislang größtenteils von ihrer Seite fernhalten. „Wir sind die positive Ecke des Web“, meint Annie Ta, Head of Inclusive Product bei Pinterest: „Wir wollen eine besondere Community zwischen Content-Produzenten und den Leuten erschaffen, die sich diese Inhalte ansehen.“

Pinterest selbst schreibt in seinem Newsblog dazu:

Heute stellt Pinterest eine Reihe neuer Creator- und Pinner-Produkte vor und weitet bestehende Funktionen global aus. Die Plattform entwickelt sich ständig weiter und wird das Zuhause einer neuen Generation von Content-Creators. Im Rahmen des zweiten Pinterest Creators Festivals stellen US-Rapperin Megan Thee Stallion und US-Schauspielerin Storm Reid sowie Pinterest-Creator Kerin Rose GoldWendy’s WorldHenri PurnellCarolina Gelen und China Bell die neuen Produkte gemeinsam mit Creators aus Ländern wie dem Vereinigten Königreich, Deutschland, Frankreich, Japan und Kolumbien vor. Zudem teilen deutschsprachige Pinterest Creators ihre Erfolgsfaktoren im Rahmen einer Paneldiskussion, darunter neben Henri Purnell aus München auch Lea GreenBe Sassique und Ashley Forsson.

​​​​​​​Die neuen Funktionen ermöglichen es Content Creators, qualitativ hochwertige Inhalte zu veröffentlichen, die zu einem wertvollen und nachhaltigen Austausch mit ihren Communities führen. Außerdem können Creators jetzt für ihren inspirierenden Content bezahlt werden. Die neuen Erfahrungen bieten jedem auf Pinterest jetzt noch mehr Möglichkeiten zum Entdecken, Erstellen und Shoppen von Creator-Content.


Quelle: pte, Pinterest

 


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama