Ping-Call Anrufer „auf den Sack“ gegangen

Andre Wolf, 22. Januar 2019
Artikelbild für Social Media von ivector / Shutterstock.com
Artikelbild für Social Media von ivector / Shutterstock.com

Sie sind eine teure Kostenfalle und seit wenigen Wochen sind sie wieder verstärkt da: Ping-Calls!

Bei dieser Methode handelt es sich um ein System, bei dem mit der Neugier von Menschen gespielt wird. Beliebige Festnetz- oder Mobilfunknummern aus Rufnummernlisten werden dabei automatisiert angerufen. Das Telefon klingelt nur einmal oder maximal einige Sekunden, dann wird aufgelegt.

Das Ziel dabei: Die Betrüger wollen damit einen Rückruf erzwingen. Ruft man zurück, muss man mindestens drei Euro pro Minute zahlen. Wir warnen daher generell davor, unbekannte Rufnummern mit fremden Länderkennzahlen anzurufen.

Böhmermann hat es getan!

Ping-Calls sind nun jedoch schon eine ältere Masche, bereits 2017 hat Jan Böhmermann sich auf einen solchen Anruf eingelassen… im Dienste der Wissenschaft:

Artikelbild für Social Media von ivector / Shutterstock.com


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel