Gibt es jetzt die Photovoltaik-Pflicht in Deutschland?

Tom Wannenmacher, 4. April 2017

Die Seite industr.com berichtet von einem neuen Gesetz zur Stromeigenversorgung, das am 01.04. in Kraft getreten ist. Wer jetzt nicht bald seinen Strom selbst produziert könnte bald im Dunkeln sitzen.

image

Der Experte Peter Lustig von der Unabhängigen Stromberatung Deutschland (USD) begründete den Schritt damit, dass die USA nun vermehrt auf fossile Energie setzen und damit die Gesamt-CO2-Bilanz deutlich verschlechtert wird. Nach der Übergangsfrist (31. März 2020) gebe es zudem nur eine Möglichkeit, den Strom selber zu produzieren, wenn man keine Möglichkeit für Photovoltaik hat:

Für Mieter ohne eigenes Dach besteht die Möglichkeit den benötigten Strom über einen Home-Trainer zur Stromproduktion zu erzeugen.

Übrigens: Viele Hamster in Laufräder zu setzen, um eigenen Strom zu produzieren, dürfte gegen das Tierschutzgesetz verstoßen.

Bei Schwiegermüttern ist das anders – aber zum Glück für alle Schwiegermütter handelt es sich hierbei nur um einen Aprilscherz. Eine Photovoltaikpflicht gibt es in Deutschland nicht und ist auch nicht in Planung. Inzwischen hat industr.com auch ein „April, April“ unter den Artikel gesetzt.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel