Aktuelles

Gefälschte E-Mail von Amazon führt in Phishingfalle

Kathrin Helmreich, 28. September 2020
Phishingfalle im Namen von Amazon im Umlauf
Phishingfalle im Namen von Amazon im Umlauf

Und wieder versuchen es Betrüger im Namen des beliebten Versandportals Amazon. Vorsicht bei E-Mails mit dem Vorwand, sein Paket verfolgen zu lassen.

Aktuell verschicken Betrüger wieder intensiv gefälschte E-Mails im Namen von Amazon. Angeblich ginge es darum ein Paket zu verfolgen und die Anlieferung innerhalb von 48 Stunden planen.

Die E-Mail ist in schlechtem Deutsch verfasst und gibt vor, es befände sich ein „Mit Monsieur Cuisine Connect“ im Lager. Um es zu verfolgen und zu erhalten, soll der Empfänger einen „Barcode“ verwenden. Der gesamte Text lautet wie folgt:

Betreff:

VERFOLGEN SIE IHR PAKET MIT AMAZON SHIPPING! | Ihr Paket lieferung innerhalb von 48 Stunden planen.

Hallo (Nutzer E-Mailadresse)

Sie haben (1) eine Mit Monsieur Cuisine Connect kochen, die sich im Amazon-Lager befindet

Verwenden Sie Ihren Barcode, um Ihr Paket zu verfolgen und zu erhalten.

Ihre Lieferung wird storniert wenn Sie die Lieferung nicht innerhalb von 48 Stunden planen.

 

Das Produkt: Mit Monsieur Cuisine Connect kochen

Wer dem integrierten Button folgt, erhält sofort die Warnung, dass es sich um eine Phishingfalle handelt – vorausgesetzt, der Empfänger verwendet einen Softwareschutz. Ohne entsprechendem Virenschutz wird der Nutzer auf eine Webseite weitergeleitet.

Es handelt sich hierbei ebenfalls um eine gefälschte Seite im Corporate Design von Amazon, wer auf den Fortsetzen-Button klickt bzw. tippt soll dann seine Login-Daten eintragen. Und hier schnappt die Phishingfalle schlussendlich zu.

[mk_ad]

Ich habe meine Daten eingegeben, was tun?

Hast du deine Daten auf der Fake-Webseite eingetragen, dann solltest du umgehend das Passwort ändern, sofern dies noch möglich ist. Setze dich mit deiner Bank in Verbindung und schildere deine Lage. Kläre das weitere Vorgehen zur Schadensvermeidung ab.

Ist bereits ein Schaden entstanden, ist eine Anzeige bei der Polizei unerlässlich.

Das könnte dich auch interessieren: Vorsicht vor Raiffeisen Phishing SMS


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama