Im Moment bekommen viele Menschen eine SMS. Der Absender: Bank Austria

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Hinweis: Bei dem Absender handelt es sich NICHT um die BANK AUSTRIA, sondern um Cyberkriminelle. Diese greifen mit dieser Masche die Online Zugangsdaten von Bank Austria Kunden ab.

Es handelt sich um diese SMS:

image

Die SMS im Wortlaut (sic!)

Wir mochten ein kurzes Probe-SMS Ihre Identität prufen, fur aktualsieren des mobileTan-Verfahrens. [LINK] Bank Austria

Schenkt man der SMS seinen Glauben und würde man auf den Link in dieser klicken, dann würde man auf eine gefälschte Login-Webseite des Bank Austrias Online-Banking gelangen.

image

Gibt man nun hier seine Zugangsdaten ein, dann landen diese in den Händen der Cyberkriminellen!

image

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady