Polizist besprüht Kind mit Pfefferspray

Andre Wolf, 5. Juni 2018

Das Bild eines Polizisten, der ein kleines Mädchen mit Pfefferspray besprüht, wird immer wieder über verschiedene Social Media Seiten verbreitet.

Das Foto ist echt und erlangt auch in jüngsten Veröffentlichungen wieder eine hohe Viralität. Es wurde auch nicht aus einer missverständlichen Perspektive heraus aufgenommen, sondern zeigt das tatsächlich Geschehene. Dennoch hat dieses Foto immer einen leichten Beigeschmack, da es in den meisten Veröffentlichungen nicht in seinem genauen inhaltlichen und historischen Zusammenhang veröffentlicht wird.

Wer hier also vermutet, dass es sich um ein jüngeres Foto beispielsweise aus den USA handelt, liegt mit der Vermutung falsch! Dieses Bild ist bereits 7 Jahre alt und wurde in Brasilien aufgenommen.

image

Ursprünglich erschien das Bild zusammen mit einem Artikel in Brasiliens „O Globo” (The Globe). Dem Artikel zufolge demonstrierten fast 400 Menschen vor der Präfektur Niterói im Zentrum der Stadt Niterói (Brasilien) gegen die fehlende Zahlung der Sozialmiete für die Obdachlosen aufgrund eines massiven Erdrutsches 2010 in der Stadt. Nach Angaben der Demonstranten wurde die Leistung seit mindestens fünf Monaten nicht gezahlt. Die Präfektur Niterói teilte mit, dass es ein technisches Problem mit der Liste der Begünstigten des sozialen Wohnungsbaus gab und die Zahlung, die in diesem Quartal erfolgen sollte, später erfolgen würde.

In diesem Zusammenhang entstand auch das Bild, welches für den Polizisten Folgen hatte! Es ist ebenfalls eine Information der Webseite O Globo, dass die Staatsanwaltschaft des Bundesstaates Rio de Janeiro mitteilte, dass sie ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren eingeleitet habe, um das mögliche Verbrechen des Machtmissbrauchs eines Militärpolizisten zu untersuchen, der einem Kind Pfeffer ins Gesicht gesprüht hatte. Rassismus wurde dem Polizisten jedoch nicht unterstellt.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel