Aktuelles

Papst Franziskus verhaftet? – Neues aus der QAnon-Gerüchteküche

Ralf Nowotny, 18. Juni 2020
Papst Franziskus verhaftet? - Neues aus der QAnon-Gerüchteküche
Papst Franziskus verhaftet? - Neues aus der QAnon-Gerüchteküche

Seit März gibt es jene Meldung bereits, doch scheint sie sich erst jetzt in QAnon-Kreisen zu verbreiten: Angeblich wurde der Papst verhaftet!

Papst Franziskus, das Oberhaupt der Katholischen Kirche, soll demnach Ende März wegen „Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ verhaftet worden sein – was allerdings erst Ende des Jahres bekannt gegeben wird (diverse Seiten aber natürlich bereits wissen).

Quelle: Saloma Blog
Quelle: Saloma Blog

Der Papst habe demnach Kinder in schwarzmagischen Ritualen geopfert, pädosatanischen Versammlungen mit Vergewaltigungen beigewohnt und illegale Börsen- und Bankgeschäfte betrieben.

Im weiteren Verlauf des Artikels wird behauptet, dass die Verhaftung erst gegen Ende des Jahres bekanntgegeben wir, nachdem im September, Oktober oder November eine Währungsreform durchgeführt wurde. Hinter der Aufdeckung und Verhaftung soll „die italienische Q Force“ stecken.

[mk_ad]

Die Quelle

Im Original erschien der Artikel auf Französisch auf dem Blog „Clearlook“, der in einem Absatz sogar noch ein wenig weiter geht: Demnach bleibe der Papst „bis zum Dritten Weltkrieg in Gefangenschaft wird von den Islamisten befreit, wenn sie in Rom einfallen“.

Die anderen Artikel der Seite sind auch nicht gerade von Seriosität getränkt, zum großen Teil werden „Drops“ aus der QAnon-Ecke behandelt und interpretiert.

Sogar QAnons zweifeln

Bereits im März wurde auch jener Artikel zum ersten Mal in den einschlägigen QAnon-Gruppen auf Facebook geteilt und stieß auch dort größtenteils auf Misstrauen – ungewöhnlich, da dort normalerweise alles Mögliche geglaubt wird, solange behauptet wird, es sein von „Q“.

So wirklich wird es nicht geglaubt
So wirklich wird es nicht geglaubt

Und was macht der Papst so?

Der ist weiterhin sehr aktiv und täglich zu sehen, nicht nur an den katholischen Feiertagen! Auf den Internetseiten des Vatikans werden täglich Videos der Messen des Papstes veröffentlicht – auch nach seiner angeblichen Verhaftung!

[mk_ad]

Fazit

Bereits im Juli 2018 wurde behauptet, dass im August der Papst und andere Prominente „wegen Mitgliedschaft in einem jahrhundertealten katholischen Kinderopferkult“ verhaftet werden. Die Behauptung kam damals von einem Ein-Mann-Blog, der ein Fantasie-Tribunal in einem Fantasiestaat betreibt.

Die Anschuldigungen  und Behauptungen ähneln sehr denen von 2018, so scheinen wohl einfach die alten Vorwürfe neu aufgekocht worden sein, gewürzt mit einer Prise QAnon, um es (für diese Kreise) „seriös“ wirken zu lassen.

Weitere Behauptungen über Papst Franziskus

Artikelbild: Shutterstock / Von AM113


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama