Jemand sollte dem Papst Bescheid geben…

Andre Wolf, 7. Mai 2018

„Eins ist klar: Papst Franziskus drückt im CL-Finale Real Madrid die Daumen …”

Ein kleines, auch eher humorvoll gemeintes Meme, welches auf der Facebookseite von FUMS (Fussball macht Spass) zu finden ist, wird derzeit recht häufig geteilt. In dieser Auswertung wird darauf hingewiesen, dass zwei gewisse Vorkommnisse, so sie denn aufeinandertreffen, ein drittes Ereignis mit sich ziehen würden.

Genauer gesagt: Immer dann, wenn ein Prinz von England heirate und Liverpool die Champions League gewinne, würde dem Papst etwas zustoßen. So sieht dieses Meme aus:

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Faktencheck: Ist das so?

Schauen wir zunächst auf die 5 Erfolge im Europapokal der Landesmeister / Champions League, welche Liverpool einfahren konnte:

  • 1977: 3:1 gegen Borussia Mönchengladbach (in Rom)
  • 1978: 1:0 gegen FC Brügge (in London)
  • 1981: 1:0 gegen Real Madrid (in Paris)
  • 1984: 1:1 n. V., 4:2 i. E. gegen AS Rom (in Rom)
  • 2005: 3:3 n. V., 3:2 i. E. gegen AC Mailand (in Istanbul)
  • 2018: potentiell möglich, steht im Finale

Nun ein Blick auf die Hochzeiten englischer Prinzen:

  • Hochzeit Phillip 20. November 1947
  • Hochzeit Charles 29. Juli 1981
  • Hochzeit Charles 09. April 2005
  • Hochzeit William 29. April 2011
  • Hochzeit Harry (terminiert) 19. Mai 2018

Dazu kurz noch die Todestage der letzten Päpste:

  • Pius XII 09. Oktober 1958
  • Johannes XXIII 03. Juni 1963
  • Paul XI 06. August 1978
  • Johannes Paul I 28. September 1978
  • Johannes Paul II 02. April 2005

Und Attentate auf einen Papst:

  • Attentat auf Papst Johannes Paul II. am 13. Mai 1981
  • Attentat auf Papst Johannes Paul II. am 12. Mai 1982

Daraus nehmen wir nun die Schnittmengen und können bestätigen: Ja, die Darstellung auf FUMS zeigt Ereignisse, die zwar in der Vergangenheit in jeweils demselben Jahr stattfanden, aber (zwinker) natürlich keine kausalen Zusammenhänge haben.

Anders ist es …

Es gibt jedoch einen recht ähnlich gelagerten Kettenbrief, der via WhatsApp verteilt wird, der am Ende falsch ist. Die schweizer Webseite Tele1.ch machte auf diese falsche Version aufmerksam, in der von einem 1981 verstorbenen Papst die Rede ist.

Hier die korrekte Fassung von Tele1:

1981 gab es zwar ein Attentat auf Johannes Paul II, welches dieser aber überlebt hat. Johannes Paul II. wurde in einer fünfstündigen Operation gerettet und konnte einige Wochen später wieder in den Vatikan zurückkehren. Er blieb bis zu seinem Tod im April 2005 Papst.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel