Pädokriminelle Foren: Warum löscht niemand die Aufnahmen?

Tom Wannenmacher, 3. Februar 2022
Verdächtiges Ansprechen von Kindern
Artikelbild: Von Eladora / Shutterstock.com

⚠️Warnung: In diesem Video wird sexuelle Gewalt gegen Kinder thematisiert⚠️

Marcel Jeninga fällt es immer noch schwer, darüber zu sprechen. Seine Tochter wurde als sehr kleines Kind von einem Nachbarn missbraucht – und der hat davon über 100.000 Fotos gemacht. Viele davon hat er in pädokriminellen Foren im Darknet geteilt.
„Ich finde das heftig, die Pädophilen gucken meine Tochter“, sagt er. Er wisse, dass es schwer sei, die Bilder wegzubekommen: „Aber die Behörden müssen mehr machen, um das runterzuholen.“

Ist es wirklich so schwer?

Daniel und Benny haben es versucht und unglaubliches geschafft: Insgesamt rund 80.000 Links, 13,55 Terabyte Daten konnten sie aus dem wohl größten pädokriminellen Forum der Welt entfernen – und das Forum zeitweise fast lahmlegen. Sogar der Admin schrieb ihnen und gab zu, dass man ein Forum so auf Dauer zu „Tode nerven“ könne. Was wir uns gefragt haben: Warum macht das eigentlich niemand anderes? Zum Beispiel die Polizei?

Eine gemeinsam Recherche von STRG_F mit Panorama (ARD). Ein Film von Lutz Ackermann, Robert Bongen, Benjamin Güldenring und Daniel Moßbrucker, Kamera: Lutz Ackermann, Robert Bongen, Andrzej Król, Jan Littelmann, Henning Wirtz Schnitt: Claudia Qualmann, Jan Littelmann Grafik: Fritz Gnad

Quelle: STRG_F


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama