Aktuelles

Vorsicht! Offert von “Office Smart” tarnt sich als Rechnung!

Kathrin Helmreich, 14. Juli 2017

Momentan erhalten Internetnutzer abermals Emails, die auf den ersten Blick wie eine Rechnung wirkt.

Diesmal von „Office Smart“ verschickt.

Zu sehen ist der Briefkopf der Firma (Office Smart – Office Suppliers Offers) und eine Summe von 980 Euro, dazu noch die Leistung im Form von einem “Premier Pro Package” und erinnert sehr an das Offert von “Office Software Direct” .

Doch ACHTUNG!

Es handelt sich hierbei um ein Vertragsangebot und KEINE Rechnung.

So sieht diese vermeintliche “Rechnung” aus:

image

Auf den ersten Blick könnte man meinen, dass eine Zahlungsfälligkeit bestünde, doch liest man das Kleingedruckte, merkt man, dass dies gar keine Rechnung ist.

image

Etwas schwer zu lesen, gibt es den Hinweis, dass es sich um ein Angebot handelt.

Im Klartext lautet er wie folgt:

For terms and conditions please see the reverse side of this offer. This is a solicitation for the order of goods, services or both and not a bill, invoice or statement of payment due. You are under no obligation to make any payment unless you accept this offer. If you chosse to pay the offer the product will be available for download using the link above within 24 hours of payment receipt. Should you not wish to accept this offer you do not need to notify us but simply disregard this offer.

Für die Vertragsbedingungen, siehe bitte die Rückseite dieses Angebots. Dies ist ein Ersuchen für die Bestellung von Produkten, Dienstleistungen oder beidem und keine Rechnung, Faktura oder ein Auszug der Fälligkeit einer Rechnung. Sie stehen in keiner Verpflichtung diese Rechnung zu bezahlen, bevor sie das Angebot angenommen haben. Wenn Sie sich dafür entscheiden, dieses Angebot zu bezahlen, können sie das Produkt über einen Link herunterladen, wenn innerhalb von 24 Stunden die Zahlung eingelangt ist. Sollten Sie dieses Angebot nicht wahrnehmen, müssen Sie uns darüber nicht informieren, sondern können das Angebot ignorieren.

Da kein Rechtsgrund besteht, die Zahlung zu tätigen, kann man diese Email getrost als Spam betrachten, sowie ignorieren und löschen!


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel