Fall Ofarim: Jetzt stellt der Hotelmitarbeiter Anzeige

Tom Wannenmacher, 6. Oktober 2021
Was geschah wirklich im Westin Hotel in Leipzig?
Was geschah wirklich im Westin Hotel in Leipzig?

Was geschah wirklich im Westin Hotel in Leipzig? Der Mitarbeiter, dem Sänger Gil Ofarim Antisemitismus vorwirft, hat nun selbst Anzeige erstattet!

Ein von dem Musiker Ofarim wegen Antisemitismus beschuldigter Mitarbeiter eines Leipziger Hotels stellt nun Anzeige wegen Verleumdung. Der Mitarbeiter schildere den Vorfall mit Ofarim „deutlich abweichend von den Auslassungen des Musikers“, teilt die Polizei mit. Zusätzlich habe er noch eine zweite Anzeige gestellt, und zwar wegen Bedrohung, weil sich Menschen in den sozialen Netzwerken völlig entfesselt gegenüber dem Hotelpersonal geäußert hätten.

In einem Video spricht der Musiker Gil Ofarim über antisemitische Anfeindungen, die er wegen einer Kette um den Hals, auf der ein Anhänger mit einem Davidstern zu erkennen ist, in einem Leipziger Hotel erfahren habe. Das etwa zweiminütiges Video verbreitet sich derzeit rasch auf Facebook, Instagram und CO. In diesem zu sehen ist der Rockmusiker Gil Ofarim. Er selbst hat das Video, sitzend  auf dem Gehsteig vor einem Hotel aufgenommen. Ofarim wirkt dabei sichtlich aufgelöst.

Er beginnt mit: „Ich bin gerade sprachlos, ich weiß nicht, wie ich es sagen soll“. Es sei oft vorgekommen, dass er in der Vergangenheit oft zu Antisemitismus in Deutschland befragt wurde. Nun wurde der Künstler offenbar selbst zum Opfer. Er sei am Montag, 4.10.2021 vom Personal eines Leipziger Hotels daran gehindert worden, einzuchecken, berichtet er in einem Video. Er sei aufgefordert worden, seine Kette mit einem Davidstern, einem wichtigen Symbol des Judentums, abzunehmen. (Wir haben hier berichtet)

Solidaritätskundgebung

Der Vorsitzende des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, schrieb in einem Statement beim Kurznachrichtendienst Twitter.

„Die antisemitische Anfeindung gegen @GilOfarim  ist erschreckend. So wie zu hoffen ist, dass das @westin  personelle Konsequenzen zieht, hoffe ich ebenso, dass wir künftig auf Solidarität treffen, wenn wir angegriffen werden.“

Hunderte zeigen Solidarität mit Gil Ofarim

Am Dienstagabend nahmen noch Hunderte Menschen an einer Solidaritätskundgebung mit Jüdinnen und Juden in Deutschland vor dem Hotel teil. Aufgerufen dazu hat das Bündnis „Leipzig nimmt Platz“. (Wir haben hier darüber berichtet)


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel