Gewinnspiel-Warnungen auf Facebook und CO

ÖBB: Fake-Gewinnspiel auf WhatsApp im Umlauf

Angeblich haben die ÖBB zum 100. Jubiläum der Staatlichen Verkehrsförderung ein Goodie für „jeden Bürger“? Nein, es ist ein Fake, der auf WhatsApp kursiert!

Claudia Spiess, 30. Juni 2022

Immer wieder werden über WhatsApp vermeintliche Gewinnspiele geteilt, diesmal im Namen der ÖBB (Österreichische Bundesbahnen). Im kurzen Text, der in der Nachricht zu lesen ist, ist von „ÖBB 100 Jahre Staatliche Verkehrsförderung“ die Rede, wovon wohl „jeder Bürger“ profitieren kann:

Fake-Gewinnspiel im Namen der ÖBB / Screenshot WhatsApp
Fake-Gewinnspiel im Namen der ÖBB / Screenshot WhatsApp

Auch hier reicht – wie bei so vielen Fake-Gewinnspielen – ein Blick auf den angehängten Link. Die URL verweist nicht auf eine Seite der ÖBB (oebb.at), sondern auf „cohesiveradiate.top/…“, was man wohl nicht den ÖBB zuordnen kann.

Jedoch werden eventuell Neugierige darauf klicken, um zu sehen, was sich dahinter verbirgt. Und schon geht es los mit dem altbekannten Klick-Marathon:

Gefälschtes Gewinnspiel im namen der ÖBB / Screenshots des Ablaufs
Gefälschtes Gewinnspiel im namen der ÖBB / Screenshots des Ablaufs

Hier wird verlautbart, dass man die Möglichkeit hätte, 2000 Euro zu erhalten. Dazu muss man nur ein paar sehr einfache Fragen beantworten.
Hat man dies erledigt, werden die Antworten geprüft und man wird informiert, dass man nun die Chance hat, Geschenke zu gewinnen. Und natürlich klappt das auch. Bei derartigen „Gewinnspielen“ gewinnt man angeblich immer. Niemals ist hier zu lesen „Oooooh, schade, leider hat das diesmal nicht funktioniert.“

Um die versprochenen 2000 Euro zu erhalten, muss man gewisse Regeln befolgen. Das heißt unter anderem, dass man 5 WhatsApp-Gruppen oder 20 Kontakten über WhatsApp von dieser Aktion erzählen muss. Anschließend gibt man seine Adresse ein und schließt damit die nötige Registrierung ab.
Und dann soll man innerhalb von 5 – 7 Tagen seinen Gewinn erhalten. – So zumindest der Info-Text.

Doch in Wahrheit…

… gewinnt man hier gar nichts.
Man belästigt seine WhatsApp-Kontakte, indem man ihnen genau diese Nachricht zukommen lässt, mit der alles begonnen hat. Und schon dreht sich das Rad weiter, wenn hier weitere Personen dem Link folgen, um am Gewinnspiel teilzunehmen.
Und man selbst steht nach Befolgen der nötigen Schritte vor einer Seite, die einen dazu auffordert, Handyspiele downzuloaden. Für den „lächerlichen Preis“ von nur 4,99 Euro pro Woche.

Screenshot Abo für Handyspiele
Screenshot Abo für Handyspiele

Spätestens hier sollte man bemerkt haben, dass man Betrügern auf den Leim gegangen ist.

Fazit

Hier gewinnt man also gar nichts, sondern kann nur ein teures Abo für Handyspiele abschließen, für das man dann 4,99 Euro wöchentlich berappen darf.

Außerdem hat man persönliche Daten eingegeben und darf sich wohl künftig über Spam und sonstige Abo-Verkaufs-Versuche „freuen“. Im allerschlechtesten Fall hat man eventuell sogar noch schädliche Software auf sein Handy geladen.

Veranstalter dieses angeblichen Gewinnspiels sind nicht die ÖBB!

Darum: Misstrauisch sein, wenn derartige Gewinnspiele über WhatsApp hereinschneien. So wie dieses hier haben diese nichts mit den genannten Unternehmen zu tun. In diesem Fall wurden die Marke ÖBB und deren Logo missbräuchlich für betrügerische Zwecke verwendet.

Bemerkenswert hier ist auch, dass dasselbe „Endergebnis“ derzeit auch bei einem gefälschten Gewinnspiel im Namen von LIDL kursiert: HIER

Das könnte auch interessieren: Warnung vor Fake-Shops mit Gartenmöbeln!


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel