Schlagzeile „Obersalzberg entlässt alle Führer“. Wie bitte?

Andre Wolf, 6. April 2021
Obersalzberg: Die Darstellung des Bildes dient zu Erläuterungszwecken.
Obersalzberg: Die Darstellung des Bildes dient zu Erläuterungszwecken.

„Haben die das echt geschrieben?“ „Und wer war das?“ Das dürfte die Reaktion von vielen Menschen auf die Schlagzeile „Obersalzberg entlässt alle Führer“ sein.

Bei dem Begriff Obersalzberg und dem Begriff Führer sollte man immer vorsichtig sein, was die Relationen angeht. Für die die es nicht wissen: in Obersalzberg befand sich das Landhaus und auch spätere Wohnsitz von Adolf Hitler. Damit ist der Berghof in Obersalzberg gemeint. Im Laufe der Jahre wurde dann Obersalzberg generell als Synonym für den Privatwohnsitz von Adolf Hitler.

So, und nun taucht folgende Schlagzeile auf einmal auf. Es handelt sich um ein Sharepic, wo sehr groß Obersalzberg entlässt alle Führer zu lesen ist. Wir von Mimikama, der Webseite zur Prüfung aller skurrilen Schlagzeilen, haben uns nun diese Schlagzeile genauer angeschaut.

Wir wollten wissen, ob das Foto des Zeitungsausschnitts echt ist oder ob jemand tatsächlich am Ende ein wenig manipuliert hat. Beginnen wir also mit unserem Faktencheck zu dem folgenden Foto:

Obersalzberg: Die Darstellung des Bildes dient zu Erläuterungszwecken.
Obersalzberg: Die Darstellung des Bildes dient zu Erläuterungszwecken.

Faktencheck zu: Obersalzberg entlässt alle Führer.

Hat dieser Artikel irgendetwas mit Adolf Hitler zu tun? Wenn, dann überhaupt nur sehr weitläufig. Mit Führer sind hier Gästeführer gemeint. Und zwar ist die Schlagzeile auf das Jahr 2013 zu datieren. Es handelt sich um einen Artikel in der Süddeutschen Zeitung vom 29. Oktober 2013 über die Gästeführer in Obersalzberg und das Thema Scheinselbstständigkeit. Der gesamte Artikel dazu ist hier zu finden und trägt die Überschrift „Obersalzberg entlässt alle Gästeführer.“

Jetzt werden einige Menschen aber schreiben „Moment, Moment!“, da steht doch Gästeführer, da steht gar nicht Führer! Augenscheinlich wurde diese Überschrift im Nachhinein geändert.

Es gibt mehrere Querverweise und Sekundärliteratur, in der der Begriff Führer in der Schlagzeile noch nachzuweisen ist. So z.b. in der österreichischen Zeitung Die Presse. Dort ist noch die Originalüberschrift zitiert und auch die Herkunft des Berichtes genannt. Hier können wir lesen:

[…] Außerdem nominiert: „Obersalzberg entlässt alle Führer“ („Süddeutsche Zeitung“ vom 29. Oktober zur Kündigung von 22 Rundgangsleitern wegen Verdachts auf Scheinselbständigkeit) und „Schwarz sieht rot, Rot sieht schwarz“ aus dem „Tagesspiegel“ […]

Ebenfalls verweist ein PDF-Dokument mit dem Titel Schlagzeile des Jahres 2013 unter Punkt 9 auf die original Überschrift (hier). Auch die Webseite Fakeblog.de hat sich mit diesem Zeitungsausschnitt und der original Überschrift befasst (siehe hier), aber auch das Watchblog Südwatch.de hat Ende Oktober 2013 über die original Überschrift berichtet (vergleiche).

Insofern können wir sagen, dass die Überschrift tatsächlich in der Süddeutschen Zeitung so verwendet wurde. Jedoch wurde sie im Nachhinein verändert.

[mk_ad]

Das könnte ebenso interessieren

Evergreen-Verschwörung: Nun ein weiterer Flieger? Die Evergreen-Verschwörung: Eine Firma mit dem Namen „Evergreen“ würde angeblich regelmäßig mit ihren Transportern dafür sorgen, dass der Verkehr kollabiert. Weiterlesen …


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel