Amnestie für Falschparker? Die 0,00 € Strafzettel

Andre Wolf, 20. Dezember 2019
Strafzettel Thale, Passau (via Facebook, Quelle unbekannt)
Strafzettel Thale, Passau (via Facebook, Quelle unbekannt)

Heute mal ohne Strafe davongekommen! Auf Facebook finden sich verschiedene Fotos, auf denen Strafzettel mit einem Betrag von 0 Euro zu sehen sind.

Die Erklärung gibt es auf den kleinen Zetteln direkt mit: Die StVO gilt zwar weiterhin, jedoch lässt das Ordnungsamt zu Weihnachten Milde walten und somit fällt der Strafzettel günstig aus.

Wir haben zwei verschiedene Versionen dieser Strafzettel vorliegen. Einer stammt aus der Stadt Thale (Sachsen-Anhalt), der andere wurde nach eigener Angabe in Passau (Bayern) ausgestellt.

[mk_ad]

Inhaltlich sind beide Zettel identisch. Sie beschreiben eine Art Amnestie, die Falschparker kommen straffrei davon. Letztendlich sind beide im wahrsten Sinne des Wortes ein Denkzettel.

Strafzettel Thale, Passau (via Facebook, Quelle unbekannt)
Strafzettel Thale, Passau (via Facebook, Quelle unbekannt)

Faktencheck Strafzettel Thale

Tatsächlich berichten verschiedene Medien von den Strafzetteln in Thale, die derzeit ohne Verwarnungsgeld ausgestellt werden. Der MDR schreibt in einem Beitrag vom 19.12.2019 zu diesem Thema (hier):

Die Stadt Thale macht Autofahrern in der Weihnachtszeit ein besonderes Geschenk: Im Zuge des sogenannten „Weihnachtsfriedens“ verzichtet das Ordnungsamt bei bestimmten Verstößen auf Verwarngelder.

Wir haben auch direkt in Thale angefragt und man konnte uns freundlich helfen:

Nein, nein, diese Weihnachts-Verwarnungen sind tatsächlich echt.
Wir möchten kleinere Ordnungswidrigkeiten im Rahmen des Weihnachtsfriedens durch diesen freundlichen Hinweis „ahnden“.
Es soll natürlich niemand animiert sein, sich derzeit nicht an die Regeln der Straßenverkehrsordnung zu halten, demzufolge werden selbstverständlich Vergehen mit höherem Stellenwert, beispielsweise das Parken in Feuerwehrzufahrten, weiterhin normal bewertet.
Sofern die Fahrzeugführer hier auf ihr verkehrswidriges Verhalten aufmerksam gemacht werden und dennoch ein kleines Lächeln auf den Lippen haben, ist der Zweck dieser Maßnahme erreicht.

Doch nicht alle Falschparker dürften straffrei weiterfahren, diese 0 Euro Strafzettel gibt es nur dann, wenn keine Gefahr im Verzug ist und keine Dritten geschädigt werden. Diese „Weihnachtsknöllchen“ gibt es in Thale noch bis zum 2. Jänner 2020.

[mk_ad]

Faktencheck Strafzettel Passau:

Spannend wird es mit dem Strafzettel von Passau, der im Grunde dem Knöllchen aus Thale gleicht. Dieser Strafzettel ist tatsächlich auch echt, jedoch bereits zwei Jahre alt. Die Passauer Neue Presse schrieb am 27.12.2017 (siehe hier):

Die Passauer Verkehrsüberwachung hat am 23. Dezember Falschparker verschont und damit für große Begeisterung in den sozialen Medien gesorgt. Sogar mehr noch: Mit der Grußbotschaft auf den Null-Euro-Strafzetteln „Wir wünschen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!“ haben die Parkkontrolleure imagemäßig einen großen Stein im Brett bei Anwohnern und Besuchern der Stadt.

Diese Aktion wurde 2018 nicht wiederholt.

Fazit:

Beide Zettel sind echt. In Thale läuft die Aktion noch, das Foto aus Passau ist jedoch aus dem Jahr 2017.

Das könnte ebenso interessieren:

Netzfund: 9-Jährige verpasst Polizei ein Knöllchen


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama