Aktuelles

Neumünster Polizei warnt vor dieser Masche

Kathrin Helmreich, 13. April 2017

Neumünster: 30-Jähriger bestiehlt Passanten auf perfide Art und Weise – die Polizei sucht nach Zeugen und weiteren Opfern

Seit Februar 2017 häufen sich in Neumünster Diebstahlsfälle mit einer besonderen Masche.

15 Fälle sind bereits bekannt.

Ein inzwischen ermittelter 30-jähriger Neumünsteraner spricht oder bettelt meist im Innenstadtbereich vorzugsweise ältere oder auch behinderte Menschen an und nutzt deren Unsicherheit aus.

Dabei lässt er sich auch in die jeweiligen Wohnungen mitnehmen.

Der junge Mann tritt höflich und zuvorkommend auf, stellt sich als alter Bekannter vor, umarmt sein Opfer und nutzt günstige Gelegenheiten, um zu stehlen oder zur Herausgabe von Bargeld zu drängen.

In Einzelfällen durchsucht er auch Jacken und Taschen nach Bargeld / Geldbörsen.

Beschreibung:

  • ca. 1,90 m groß
  • kräftige Statur
  • dunkle, kurze Haare, fast Glatze
  • trägt oft Baseballmützen
  • akzentfreies Deutsch

Die Polizei sucht weitere Geschädigte, die bisher keine Anzeige erstatteten. Mitteilungen bitte unter der Rufnummer 04321-945 2222.

.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel