Aktuelles

Ein Neugeborenes mit Schutzmaske? – Da trötet ein Posthorn….

Ralf Nowotny, 25. September 2020
Ein Neugeborenes mit Schutzmaske? - Da trötet ein Posthorn....
Ein Neugeborenes mit Schutzmaske? - Da trötet ein Posthorn....

Das Bild scheint viele zu schocken: Ein Neugeborenes, welches bereits eine Schutzmaske trägt.

Bekanntlich (hoffentlich!) ist eine übliche Schutzmaske dazu da, um nicht andere Menschen zu infizieren. Macht es da überhaupt Sinn, wenn ein Neugeborenes bereits einen MNS trägt? Und wie echt ist das Bild überhaupt?

Hier ein Beispiel auf Facebook, wo das Bild oft geteilt wird:

Ein Neugeborenes mit Schutzmaske?
Ein Neugeborenes mit Schutzmaske?

[mk_ad]

So lasset das Posthorn erklingen….

Auf der Suche nach der Quelle des Fotos stoßen wir auf Shutterstock: Dort findet sich das Baby ebenfalls – aber ohne Schutzmaske (siehe Titelbild dieses Artikels)!

Wer hat also diesem Neugeborenem digital eine Schutzmaske aufgesetzt und das Bild gespiegelt? Wer wohl könnte dies dann für eine haarsträubende, satirische Geschichte nutzen?

Na, wer wohl?

Richtig, es sind die Kollegen vom Postillon, die es mal wieder geschafft haben, dass zumindest eines ihrer Bilder bei uns auf dem Tisch landet. 🙂

Quelle: Der Postillon
Quelle: Der Postillon

Gemäß dem satirischen Artikel der Satire-Seite „Der Postillon“ wurde das weltweit erste Baby mit Mund-Nasen-Schutz geboren, wahrscheinlich eine genetisch evolutionäre Entwicklung als Anpassung an die Corona-Pandemie.

Es ist also nicht echt? Wirklich nicht?

Nein, wirklich nicht.

Der Postillon ist eine reine Satireseite. Die Artikel und auch die Bilder sind von den dortigen Redakteuren frei erfunden bzw. digital nachbearbeitet.
Wie die Seite selbst in den FAQ schreibt:

„Nein, alles, was im Postillon steht, ist Satire und somit dreist zusammengelogen. Alle auftauchenden Charaktere sind fiktional, Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind rein zufällig. Das sollte eigentlich offensichtlich sein, obwohl zahlreiche Kommentare darauf hinweisen, dass vieles hier für bare Münze genommen wird.“

[mk_ad]

Fazit

Mit einer Bilder-Rückwärtssuche, die übrigens auch am Smartphone funktioniert, stößt man recht schnell auf das Shutterstock-Photo, mit ein wenig Suche mehr auch auf den Artikel vom Postillon.

Also Aufregung unbegründet: Kein Neugeborenes muss gleich nach der Geburt eine Schutzmaske tragen.

Artikelbild: Shutterstock / Von Fakhrul Najmi


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama