Neugeborener Junge vor Lahnsteiner Krankenhaus: Suche nach Mutter beendet

Andre Wolf, 7. Juli 2015

Suche beendet!

Die Polizei hat am 10.07.2015 um 09:21 Uhr mitgeteilt:

Lahnstein, Aufgefundener Säugling am Krankenhaus Lahnstein – Mutter ermittelt

Die Kriminalpolizei Koblenz hat die Mutter des am vergangenen Montag, 6. Juli 2015, vor dem Krankenhaus in Lahnstein aufgefundenen neugeborenen Jungen nach einem Hinweis aus der Bevölkerung ermittelt.
Wir bitten um Verständnis, dass wir zum Schutz der Persönlichkeitsrechte von Mutter und Kind, keine weiteren Einzelheiten veröffentlichen.

Die Staatsanwaltschaft Koblenz wird nun prüfen, wie das Verhalten der Mutter strafrechtlich zu bewerten ist.

hier finden Sie den Link zu den bisherigen Meldungen

Polizeipräsidium Koblenz, Pressemitteilung

Nach Angaben der Rhein-Zeitung geht es dem Baby gut und es lebt derzeit bei einer Pflegefamilie.

Das war vorher geschehen:

Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung unter der 0261/103-0.

Am Montag, den 6. Juli 2015, wurde ein Säugling vor dem Eingang des St.-Elisabeth-Krankenhauses in Lahnstein, Ostallee 3, ausgesetzt.

shutterstock_265611071

Bildquelle: Olaf Ludwig @ Shutterstock.com

Da aber auch nicht ausgeschlossen werden kann, dass die Mutter selbst medizinische Versorgung benötigt, bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung!
Das Baby, wurde zwischen 4.45 Uhr und 5.30 Uhr auf den Treppenstufen zum Eingang des Krankenhauses abgelegt.
Durch einen Mitarbeiter des Krankenhauses wurde der kleine Junge gegen 5.30 Uhr bei einer Außentemperatur von 19 Grad warm eingepackt in Kissenbezügen und unter einer Decke liegend, in einem roten Plastik-Einkaufskorb gefunden und umgehend zur Säuglingsstation des Krankenhauses verbracht, wo er zur Zeit auch betreut wird.

Der Junge ist, nach ersten ärztlichen Untersuchungen nur wenige Stunden alt und wohlauf. Dem kleinen Jungen, der nach Auskunft der Ärzte etwa drei Stunden vor seinem Auffinden geboren wurde, geht es gut. Er hatte keinerlei Verletzungen.
Das Jugendamt ist informiert und wird sich weiter um den Jungen kümmern.
Die Beamten der Kripo Koblenz erhoffen sich mit der Veröffentlichung von Fotos der Decke, Kissenbezüge und des Einkaufskorbs, in dem der neugeborene Junge am frühen Montagmorgen (6.7.2015) vor dem Lahnsteiner St.-Elisabeth-Krankenhaus gefunden wurde neue Ermittlungsansätze.
Link zum Polizeibericht
Weitere Info der Polizei

Polizeipräsidium Koblenz
[…]


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel