Neue Betrüger Masche

Janine Moorees, 29. Juni 2017

Betrüger entwickeln zurzeit eine neue Masche, um ahnungslosen Bürgern das Geld aus der Tasche zu ziehen.

So wie gestern in Potsdam geschehen. Eine 81-jährige Potsdamerin erhielt einen Brief mit Absender der JVA Frankfurt.

In diesem Brief wurde die Rentnerin aufgefordert, dass sie zur Abwendung einer Haftstrafe eine hohe Bargeldsumme bezahlen müsste.

Die Rentnerin vertraute sich ihrer Nachbarin an, die dann die Polizei informierte.

Die Polizei rät nun, sich niemals auf solche dubiosen Geldforderungen, von wem auch immer und unter welchem Vorwand auch immer einzulassen.

  • bevor Sie jemanden ihr Geld geben wollen: Besprechen Sie die Angelegenheit mit einer Person Ihres Vertrauens. Wenn Ihnen die Sache „nicht geheuer ist“, informieren Sie bitte ihre örtliche Polizeidienststelle
  • übergeben Sie kein Geld an Personen, die Ihnen nicht persönlich bekannt sind AUCH NICHT DER POLIZEI!


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel