Aktuelles

Whatsapp-Kettenbrief: Nein, Aspirin kann Covid-19 nicht heilen

Tom Wannenmacher, 13. September 2020
Whatsapp-Kettenbrief: Nein, Aspirin kann Covid-19 nicht heilen
Whatsapp-Kettenbrief: Nein, Aspirin kann Covid-19 nicht heilen

In einem Kettenbrief, der auf WhatsApp und Facebook die Runde macht wird behauptet, Autopsien in Italien hätten gezeigt, dass Covid-19 Patienten nicht an einer Lungenentzündung, sondern an einer Thrombose sterben würden.

Auf WhatsApp und Facebook wird derzeit behauptet, dass an Coronavirus erkrankte Menschen bisher komplett falsch behandelt worden seien.

Demzufolge hätten italienische Ärzte erkannt, dass Menschen nicht an einem Virus, sondern an einer bakteriellen Infektion erkrankt und an einer Thrombose verstorben seien.
Daher wäre das Beatmen der Patienten nicht notwendig, und auch der falsche Weg. Sie bräuchten Antibiotika und Aspirin, um das Blut zu verdünnen.

Angeblich wurden so in Italien an nur einem Tag 14.000 Erkrankte geheilt und konnten aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Als Quelle wird das italienische Gesundheitsministerium genannt.

Eine weitere Version des Kettenbriefs lautet wiederum:

[Wichtige Eilmeldung aus Italien!!!]
Quelle: italienisches Gesundheitsministerium
Diese Eilmeldung erreichte uns vor kurzem, wir haben sie geprüft. An alle Mediziner und Interessierte, bitte verzeiht die Übersetzung sie stammt aus dem Italienischen und wurde mit Google Translate übersetzt.

INTERNATIONAL (ITALIEN)
Das Coronavirus-Medikament wurde schließlich in Italien gefunden

Italienische Ärzte haben das globale Gesundheitsgesetz der WHO nicht eingehalten, das uns nachdrücklich auffordert, keine Autopsien des verstorbenen Coronavirus durchzuführen, und festgestellt, dass NICHT VIRUS, sondern BAKTERIEN den Tod verursacht. Dies führt zu Blutgerinnseln und zum Tod des Patienten.

Italien überwindet also das sogenannte Covid-19, das nichts anderes als eine „weit verbreitete intravaskuläre Gerinnung“ (Thrombose) ist.

„Und der Weg, damit umzugehen, oder seine Behandlung sind“ Antibiotika, entzündungshemmende Medikamente und Antikoagulantien „. Zuallererst – ASPIRIN.
Diese sensationelle Nachricht für die ganze Welt wurde von italienischen Ärzten während der von Covid-19 durchgeführten Autopsie vorbereitet.

„Und doch wurden laut italienischen Anatomen Atemschutzmasken und Intensivstationen nie benötigt.“

???? Jetzt in Italien hat die Protokolländerung begonnen. Die WHO hat die globale ITALY CALL-Pandemie identifiziert und beseitigt.
Das Medikament war bereits bekannt, aber die WHO hat es den Chinesen nicht gemeldet. Für die WHO ist es einfach GESCHÄFT.

Quelle: ITALIEN, Gesundheitsministerium.
TEILEN SIE, DASS DIE GANZE WELT WEISS, DASS ICH UNSERE ALTEN MENSCHEN GETÖTET UND GETÖTET HABE !!! @ italiarevelacurardelcovid19
Angst
Geben Sie es an Ihre ganze Familie, Nachbarn, Bekannte, Freunde, Kollegen, Kollegen … etc … etc … und seine Umgebung als Ganzes weiter …
Covid-19 … ist kein Virus, wie sie uns sagten zu glauben. Es ist ein Bakterium … das mit elektromagnetischer 5G-Strahlung verstärkt Entzündungen und Hypoxie verursacht.

Jetzt müssen Sie Folgendes tun:
Nehmen Sie 100 mg Aspirin und Apronax oder Paracetamol …
Warum? … weil gezeigt wurde, dass Covid-19 das Blut verdickt und die Entwicklung einer menschlichen Thrombose stimuliert. Weil das Blut nicht mit Sauerstoff gesättigt ist. Das Blut verdickt sich, sein Fluss im Herzen und in der Lunge verlangsamt sich, eine Person kann nicht atmen und stirbt schnell.

Stimmen diese Aussagen?

Nein! Der belgische Virologe Steven Van Gucht erklärte in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur: „Wir sind sicher, dass es ein Virus ist.“

Weiters gab er an, dass die Thrombose eine wichtige Komplikation bei COVID-19 sei und vor allem bei schweren Fällen auftreten würde. Sie ist eine von mehreren möglichen Begleiterkrankungen, wie z.B. auch die Lungenentzündung. Laut Van Gucht handelt es sich um eine „Reaktion des Körpers auf das Virus“. Dass eine bakterielle Infektion die Ursache sein könnte, schließt er klar aus.

„Natürlich passiert es manchmal, dass Menschen nach einer Infektion sekundäre bakterielle Infektionen bekommen“, fährt der Virologe fort. „Das liegt daran, dass sie im Krankenhaus beatmet werden, was die Lungen schädigt und den Bakterien ermöglicht, sich im Körper zu vermehren. Aber das kommt nicht häufig vor.“

Absurde Falschinformation

Dass Antibiotika, Aspirin oder Paracetamol bei COVID-19 helfen würde, sei „völlig absurd“. Einzig ein Impfstoff könne gegen das Virus helfen, so Van Gucht.

Nicola Del Duce, Sprecher des Gesundheitsministeriums in Italien, gibt an, dass sie derartige Berichte nie veröffentlicht hätten.

[mk_ad]

Bei Faktenchecks in mehreren Ländern konnte eruiert werden, dass Beiträge dazu bereits seit Mitte April auf Facebook und WhatsApp verbreitet werden.

Die DPA Faktenchecker sowie das Correctiv schreiben dazu

„Spezialisten bestätigen, dass es sich bei Corona um eine Viruserkrankung handelt. Die in den Posts empfohlenen Methoden zur Therapie seien „absurd“. Dass Italiens Gesundheitsministerium die Quelle der in mehreren Sprachen und Ländern verbreiteten „sensationellen Nachricht“ sei, trifft nicht zu.“

sowie

„Antibiotika wirken nicht gegen Viren und Thrombosen sind nicht die ausschließliche Todesursache bei Covid-19-Patienten.“

Detailinformationen unter:

CORRECTIV | Corona-Kettenbrief: Nein, Aspirin kann Covid-19 nicht heilen und nicht alle Patienten sterben an einer Thrombose

DPA FAKTENCHECK |Italienische Ärzte bekämpfen Corona nicht mit Aspirin


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel