Newsredaktion: die Newsredaktion von Mimikama. Was passiert sonst noch...

Sorgen um Nawalny – droht ihm Herzinfarkt und Nierenversagen?

Tom Wannenmacher, 18. April 2021
Alexej Nawalny, der prominenteste Kremlkritiker hat vor drei Wochen einen Hungerstreik begonnen,
Alexej Nawalny, der prominenteste Kremlkritiker hat vor drei Wochen einen Hungerstreik begonnen,

Alexej Nawalny, der prominenteste Kremlkritiker hat vor drei Wochen einen Hungerstreik begonnen, um gegen seine Haftbedingungen zu protestieren. Sein Gesundheitszustand ist ernst, warnen seine Ärzte.

Der Zustand des russischen Oppositionsführers Alexej Nawalny hat sich offenbar weiter verschlechtert. Seinem Arzt zufolge könnte der 44-Jährige kurz vor dem Tod stehen. Jaroslaw Aschikhmin warnte, die Testergebnisse, die er von Nawalnys Familie erhalten hatte, deuteten auf einen möglichen Herzinfarkt und Nierenversagen hin.

Nawalny hatte aus Protest gegen seine Inhaftierung vor drei Wochen einen Hungerstreik begonnen. Ihm droht nun die Zwangsernährung. Nach Meinung der russischen Behörden hat der Gefangene ausreichend Zugang zu medizinischer Versorgung. Der 44-Jährige klagte zuletzt über Rückenleiden, Lähmungserscheinungen in den Gliedmaßen, Fieber und Husten. Seine Familie und Anwälte zeigten sich besorgt.

Nawalny sitzt derzeit eine zweieinhalbjährige Haftstrafe in einem Gefangenenlager ab. Er ist der bekannteste und einflussreichste Gegner des russischen Präsidenten Wladimir Putin.

Quelle: Glomex
Text: Euronews Germany / Video
Artikelbild: Glomex

Zur Startseite


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama