Nägel ausgestreut bei der Tour de France

Janine Moorees, 8. Juli 2017

Jülich – Am vergangenen Sonntag fuhr die Tour de France durch den Kreis Düren. Das sportliche Großereignis wurde scheinbar jedoch nicht nur von wohlwollenden Zuschauern besucht.

Wie erst im Laufe der Woche bekannt wurde, hatten Unbekannte am Sonntag auf der Fahrbahn im Bereich des Kreisverkehrs an der Autobahnauffahrt Jülich-Koslar Nägel auf die Fahrbahn gestreut. Die Tat muss sich ereignet haben in der Zeit zwischen 14:45 Uhr und 15:15 Uhr – also unmittelbar vor dem Zeitpunkt, als das Fahrerfeld diesen Bereich passierte. Durch Mitarbeiter der Stadt Jülich konnten die Nägel rechtzeitig entfernt und die Gefahr gebannt werden.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen. Wer für diese Straftat verantwortlich ist, konnte bislang nicht geklärt werden. Aufgrund des hohen Zuschaueraufkommens hofft die Polizei auf die Aussagen von Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben.

Hinweise werden unter der Telefonnummer 02421 949-5231 (zu Bürodienstzeiten) oder der Nummer 02421 949-6425 entgegen genommen.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel