Sie sind nackt, sie sind scharf und sie sind auf Facebook!

Andre Wolf, 25. Oktober 2018
Sie sind nackt, sie sind scharf und sie sind auf Facebook!
Sie sind nackt, sie sind scharf und sie sind auf Facebook!

Naja, zumindest sind sie auf Facebook und versenden Freundschaftsanfragen.

Ob sie wirklich nackt und scharf sind, das darf man durchaus bezweifeln. Gemeint sind die Profile, auf denen man leicht bekleidete junge Frauen sieht. Jene Profile, die blind um sich Freundschaftsanfragen versenden und auf denen man vermeintliche Pornovideos entdeckt.

Immer wieder treten diese Arten von Freundschaftsanfragen auf, auch im Moment können wir es wieder vermehrt beobachten. In den Profilen finden sich haufenweise Beiträge, die auf dubiose Dating-Portale locken wollen. Die Profilbilder sind allesamt aus dem Internet zusammengeklaut, die Namen natürlich ebenfalls falsch.

Screenshot Mimikama
Screenshot Mimikama

Einmal so eine Freundschaftsanfrage angenommen, spammen sie den neuen Freund mit dubiosen Links zu Webseiten voll, in der Hoffnung, dass er darauf klickt. Folgt man nun den Verweisen, dann landet man auf kostenpflichtigen Datingportalen. Hier soll man sich anmelden.

Die Freundschaftsanfrage selbst dient nur als Lockmittel. Interessant ist: Man wird nicht direkt auf die Datingseite geleitet, sondern der Link vom Facebookprofil führt über eine zwischengeschaltete Webseite, die wiederum auf die Datingseite leitet und dabei einen Provisionscode einfügt. Die Besitzer des Datingportals können also erkennen, woher ihr Besucherstrom kommt und wem sie dafür danken müssen.

Das bedeutet: Wer auch immer diese Fakeprofile erstellt, bekommt zudem eine Provision auf jede Anmeldung zu diesem Datingportal.

Was kann man dagegen machen?

Solche dubiosen Freundschaftsanfragen kann man etwas eindämmen! Klicke dazu einfach auf deine Freundschaftsanfragen (1) sowie auf “Einstellungen” (2). Mit großer Wahrscheinlichkeit haben viele Nutzer das hier so eingestellt, dass jeder andere Nutzer ihnen eine Freundschaftsanfrage senden kann. Das passiert dann, wenn hier “Alle” ausgewählt wurde. Stelle nun auf “Freunde von Freunden” um (3) und schon bekommst du keine Freundschaftsanfragen mehr von diesen Fake-Profilen.

Screenshot Mimikama
Screenshot Mimikama

Mit dieser Methode bekommst du nur noch Freundschaftsanfragen von Personen, die bereits mit einem deiner Kontakte befreundet sind. Wir konnten ebenso in der Vergangenheit beobachten, dass Facebook solche Fake-Profile sehr rasch löscht.

Unsere Bitte also:
Meldet diese dubiosen Profile, bevor ihr die Anfrage löscht. Wäre wünschenswert, wenn Facebook auch in anderen Bereichen so rasch und korrekt handeln würde!


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel