Blogheim.at Logo
Donnerstag, 20 Januar 2022

Ich hatte Corona: „Was sind schon 4 Wochen Lockdown gegen 20 Jahre?“

Menschen erzählen uns ihre Geschichte. Menschen senden uns ihre „My Corona-Story“ (sic!)


Für mich gibt es schon seit 2002 einen Lockdown light. Auch mein Lockdown kam von gleich auf sofort. Ohne Voranmeldung war er da.

Beide Familien haben einen häuslichen Pflegefall

Schmerzlich für uns war die Zeit, als wir auch als Familien eingeschränkten Kontakt hatten. Für uns aber zum Schutz wurde sehr genau geprüft, ob wir uns treffen. Beide Familien haben einen häuslichen Pflegefall. Zum Glück gibt es WhatsApp. Dies haben wir gut nutzen können.

Dadurch wurde die tägliche Organisation natürlich noch schwerer und aufwändiger. Alles musste genau geplant und überlegt werden, aber das hatten wir ja schon trainiert. Kein Kino, keine Feiern, kein Besuch von Veranstaltungen oder einfach mal Essen gehen, waren schon lange Alltag.

Dennoch ist es schmerzlich, dass die Angebote der ambulanten Pflege, zahlreiche Entlastungsleistungen einfach mal so weggefallen sind. Die bestehenden Strukturen sind plötzlich nicht mehr da. Vergessen von der Politik, leere Worte und erhöhte Kosten, damit standen wir verloren auf weitem Posten.

Oft haben mich die schrägen Diskussionen wütend gemacht

Was sind schon 4 Wochen Lockdown gegen 20 Jahre? Warum wurden in der ersten Impfaktionen die pflegenden Angehörigen vergessen? Was nutzt ein „gesunder“ Pflegefall, wenn die Angehörigen krank werden und in die Klinik müssen? In so einem Fall gab und gibt es noch immer keine Hilfe!!!! Meine Frage bei der Pflegekasse, was ich dann machen soll. „Dann müssen Sie es eben vom Krankenhausbett noch organisieren. Das ist ihre private Angelegenheit.“
Darüber denkt bis heute noch keiner nach. Denn nicht jeder kann und will

  • in die Tagespflege (ab PG4 und starker Demenz meist nicht mehr möglich), wenn überhaupt vorhanden
  • Pflegeheim ist für Jüngere und Kinder nicht geeignet
  • Kinder und die Eltern wurden völlig vergessen

Corona hat mit uns ganz viel gemacht!

Wütend, hilflos, traurig und depressiv.

Und doch sind wir dankbar.
Bis heute ist unsere Familie aufgrund der Vorsicht und der Impfungen verschont geblieben.
Sylvia


Wenn auch du uns deine Corona-Story senden möchtest, dann kannst du diese gerne tun. Lass andere Menschen daran teilhaben. Sende uns bitte dazu eine E-Mail an [email protected] Schreibe uns auch bitte dazu, ob wir deinen Namen veröffentlichen sollen oder nicht.


Weitere Storys findet man hier vor: https://www.mimikama.at/category/mycoronastory/


Unterstützen

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung! Überhaupt jetzt, denn wir verzichten ab sofort auf lästige Werbebanner, denn wir wollen nicht länger Sklaven der Werbeindustrie sein und diesen Zustand möchten wir bewusst aufrechterhalten. Dafür gibt es einen guten Grund. Dieser Grund nennt sich: Unabhängigkeit.


Exklusive Inhalte! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln. Zusätzlich erhältst du exklusive Inhalte und die gesamte Webseite werbefrei.

Aktuelle Artikel

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.