Mutterschaf und Lämmer gerissen

Janine Moorees, 2. August 2017

Groß Köris – Kein Wolfsangriff, sondern offenbar zwei frei laufende Huskys waren am Montagabend die Ursache für einen Polizeieinsatz am Wilhelminenhofer Weg.

Ein Anwohner hatte einen der beiden Hunde gesichert, nachdem mindestens ein Mutterschaf und mehrere Lämmer gerissen worden waren. Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen nach dem zweiten Hund und dem Besitzer der Tiere, bei denen auch ein Internetportal zu Hilfe genommen wurde, konnte in den späten Abendstunden der Hundehalter angetroffen werden.
Eine kurze Unaufmerksamkeit beim Verladen der Tiere ins Auto war demnach die Ursache für den nunmehr kostspieligen Ausflug.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel