Mutmaßlicher Sexualstraftäter mit Bildern gesucht

Andre Wolf, 16. November 2015

An dieser Stelle unterstützen wir die aktuelle Fahndung der Polizei in Berlin.

Die Polizeimeldung stammt von heute, dem 16.11.2015 und bezieht sich auf die Nacht vom 21. zum 22.05.2015.

Charlottenburg – Wilmersdorf

Nr. 2859
Mit der Veröffentlichung von Bildern und einer Videosequenz aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei Berlin nach einem mutmaßlichen Sexualstraftäter. In der Nacht vom 21. zum 22. Mai 2015 wurden zwei junge Frauen von einem bislang unbekannten Mann in Wilmersdorf verfolgt und überfallen. Aufgrund der Vorgehensweise des Gesuchten gehen die Ermittler davon aus, dass die Taten aus einer sexuellen Motivation heraus begangen wurden und im Versuchsstadium endeten. In einem Fall liegen Aufzeichnungen aus einer Überwachungskamera vom U-Bahnhof Rüdesheimer Platz vor, die den Tatverdächtigen zeigen.

[adrotate group=“1″]

Der Unbekannte wird als Mitteleuropäer beschrieben, ist etwa 180 cm groß und kräftig gebaut. Er soll zwischen 25 und 35 Jahre alt sein und dunkelblonde Haare haben.

Die Kriminalpolizei fragt:

  • Wer kann Angaben zur Identität des Gesuchten und/oder seinem Aufenthaltsort machen?
  • Wer kann weitere sachdienliche Angaben machen?

Bildvergrößerung: Tatverdächtiger

Bildvergrößerung: TatverdächtigerBildvergrößerung: Tatverdächtiger
Bilder: Polizei Berlin

Hinweise nimmt das Landeskriminalamt in der Keithstraße 30 in Tiergarten unter der Telefonnummer (030) 4664 – 913 402, per Telefax unter der Nummer (030) 4664 – 913 499 oder per E-Mail sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.

In der Suchmeldung der Polizei ist ebenfalls ein Video beigefügt, siehe daher Suchmeldung der Polizei Berlin mit Video.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel