In 3 Schritten: Mit der Movavi Video Suite eigene Filme erstellen

Tom Wannenmacher, 21. Februar 2019

In 3 Schritten: Mit der Movavi Video Suite eigene Filme erstellen

Der aufregende Urlaub in Fernost, die Familienreise in den Winterferien oder die Hochzeit der besten Freunde: Die schönsten Momente halten wir in Fotos und Videos fest. Das Anschauen macht dann aber weniger Spaß, wenn wir uns durch viele Bilder auf dem Smartphone scrollen oder alle Videos einzeln durchschauen müssen. Dabei ist es sehr einfach, ein komplettes Video aus allen einzelnen Fotos und Filmen zu erstellen. Hier werden die drei Schritte vorgestellt, mit denen das Video machen mit Movavi-Software ganz simpel ist.

Schritt 1 Erinnerungen zusammensuchen

Zunächst werden alle Dateien zusammengestellt, die später in dem Video zu sehen sein sollen. Das können Videos und Fotos sein. Die Movavi Video Suite unterstützt mehr als 180 Formate (z.B. AVI, MKV, MOV; AAC, MP3; GIF, JPG), die ohne Qualitätsverlust konvertiert werden können. Damit es schneller geht, steht auch die Stapelkonvertierung zur Verfügung.

Schritt 2 Video erstellen

Alle Dateien können schnell und einfach in die Movavi-Software geladen werden. Die Bearbeitungsfläche ist übersichtlich gestaltet und intuitiv bedienbar. So können auch Nutzer, die das erste Mal mit einem Video Editor arbeiten, schnell ein Video mit der Movavi-Software erstellen. Fotos und Videos können in der gewünschten Reihenfolge hintereinander angelegt werden. Zudem können Videosequenzen auch gekürzt werden. Für einen fließenden Übergang zwischen den einzelnen Schnitten kann ein individueller Verlauf ausgewählt werden.

Schritt 3 Video gestalten und personalisieren

Nachdem das eigentliche Video erstellt ist, geht es nun an den Feinschliff. Das Video kann mit einem klingenden Titel versehen werden, der dem Film einen tollen Start möglich macht. Außerdem gibt es verschiedene Möglichkeiten, das Video mit Spezialeffekten (z.B. Effekte Zeitlupe, Rückwärts, Chroma Key) und mehr als 160 Filtern zu bearbeiten. Das ist insbesondere dann wichtig, wenn die benutzten Fotos und Videos eine unterschiedliche Lichtstimmung haben. Mit dem nachträglichen Bearbeiten wirkt das Video wie aus einem Guss, was das Anschauen zu einem Genuss macht.

Specials der Movavi Video Suite

Neben dem Erstellen und Konvertieren von Videos bietet die Movavi-Software weitere technische Highlights, die praktisch sind:

  • Bildschirmaufnahmen: Es kann ohne Qualitätsverlust direkt vom Bildschirm oder von der Webcam aufgenommen werden. Außerdem kann dabei über das Mikrofon Ton aufgenommen werden, um beispielsweise das Video mit Ton zu versehen.
  • Teilen von Videos: Das erstelle Video kann über Videoplattformen oder eine App ganz einfach geteilt werden. Die Konvertierung in ein passendes Medienformat macht es möglich.
  • Digitalisierung von VHS-Kassetten und Brenne von CDs und DVDs

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel