Moslems wüten in den Straßen von Birmingham? Fake!

Andre Wolf, 4. Juni 2018

Wenn sich der wütende Moslem-Mob am Ende als schweizer Hooligans entpuppt. Na bravo!

Und wieder geht ein Video viral, welches angeblich randalierende und prügelnde Muslime in Birmingham (England) zeigen soll. Was wird gezeigt?

Auf dem Video ist zu sehen, wie eine Gruppe Männer durch die nächtliche Straße zieht und Autos attackiert. Sie umstellen das Fahrzeug, schlagen darauf ein und versuchen die Straße abzusperren. Als Überschrift ist eingeblendet: „Muslims in Birmingham UK during Ramadan they want the road closed so they can break their fast Eating on the Road”(„Während des Ramadan swollen Muslime die Straße sperren und dort essen“).

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Fake-News zu Birmingham

Tatsächlich stammt dieses Video nicht aus England, sondern aus der Schweiz. Dort fand am 20.05.2018 in Basel das Super-League-Spiel zwischen Basel und Luzern statt. Bei der über 60 Mann starken randalierenden Gruppe handelt es sich um Züri-Hools, die eine Gruppe FCB-Ultras angriffen. Während die Hooligans sich prügelten, mit Stangen aufeinander losgingen und versuchten Menschen aus Autos zu zerren, filmten Augenzeugen die Szenen und stellten die Videos anschließend ins Netz.

Es dauerte nicht lange und die Aufnahmen wurden mit den falschen Behauptungen versehen und in den sozialen Netzwerken verbreitet. Obwohl der britische Fernsehsender Channel 4 News den Fake bereits entlarvte, teilen und liken hunderttausende Nutzer das Video auf Facebook und Twitter. Dabei war Birmingham schon einmal Thema in den Fake-News. Fox News (USA) behauptete 2015, dass die ganze Stadt eine No-go-Zone für Nicht-Muslime sei. Daraufhin musste sich die Moderatorin, Jeanine Pirro, vor der Kamera entschuldigen.

Fazit

Hier wurden die Aufnahmen von randalieren Hooligans in der Schweiz dazu verwendet, um gegen Muslime in England zu hetzen.

Autorin: Miriam Fußangel, mimikama.at


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel