Aktuelles

Mord mit Samuraischwert in Stuttgart: Täter verurteilt!

Tom Wannenmacher, 28. Juli 2020
Mord mit Samuraischwert in Stuttgart: Täter verurteilt!
Mord mit Samuraischwert in Stuttgart: Täter verurteilt!

Mit einem Samuraischwert bringt ein Mann in Stuttgart seinen Ex-Mitbewohner um. Mitten auf der Straße und vor zahlreichen Zeugen. Jetzt ist der 31-Jährige verurteilt worden.

Diese Tat schockierte vor einem Jahr sehr viele Menschen. In den sozialen Netzwerken machte Ende Juli 2019 ein privates Handyvideo die Runde, welches die brutale Tat zeigte. Wir haben damals ebenfalls über dieses Video hier berichtet.

Nach dem Tötungsdelikt in der Fasanenhofstraße wurde damals der 28-jährige mutmaßlich syrische Tatverdächtige am (01.08.2019) mit Antrag der Staatsanwaltschaft auf Erlass eines Haftbefehls dem zuständigen Richter vorgeführt, der den Haftbefehl wegen Mordes erließ und in Vollzug setzte.

Die Tochter des Opfers sagte vor dem Stuttgarter Landgericht aus, dass der Täter bereits vor der Haustür gewartet habe und der Vater sie hinter sich geschoben habe. Dann sei der Vater ein paar Schritte auf den Angeklagten zugegangen, der darauf hin das Schwert gezogen habe. Die kleine Tochter habe dann nur noch Blut an den Armen ihres Vaters gesehen und ist Am Ende weggerannt.

Nun verurteilte das Landgericht Issa M. (31) am Montag, 27.7.2020 zu insgesamt 14 Jahren Haft sowie wird dieser in der Psychiatrie untergebracht!

Quelle: Stuttgarter Nachrichten, SWR

 

 

 


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel