Mit Waffe bedroht

Janine Moorees, 14. Juli 2017

Cottbus – Ein 59 Jahre alter Bewohner der Spremberger Vorstadt fühlte sich am Donnerstagnachmittag gegen 14:20 Uhr wohl in seinem Mittagsschlaf gestört.

Vor einem Mehrfamilienhaus mähte eine Firma den Rasen. Der mit 2,38 Promille erheblich alkoholisierte Mann beleidigte daraufhin die Mitarbeiter. Damit nicht genug, denn er bedrohte sie mit einem Luftdruckgewehr, zielte auf sie, ohne jedoch zu schießen. Alarmierte Polizeibeamte beauftragten einen Schlüsseldienst, die Wohnung des Mannes zu öffnen, da er selbst jeden Kontakt verweigerte. In der Wohnung stellten die Beamten das Luftdruckgewehr, einen Schreckschussrevolver, ein Schwert und ein Fahrtenmesser sicher.

Die Kriminalpolizei führt nun entsprechende Ermittlungen wegen der Bedrohung und der Verstöße gegen das Waffengesetz.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel