"Mit einem Gurt"

Andre Wolf, 4. Oktober 2017

„Haben sie jemals eine Mädchen fi**en ihr Ar**loch mit einem Gurt auflassen ?”

Das ist eine berechtigte Frage zu einem berechtigten Social Media Problem. Facebooknutzer bekommen immer wieder Freundschaftsanfragen von Fakeaccounts mit Profilbildern von halbnackten Frauen. Immer wieder versenden Marie, Jarmila. Kenya, Helene und wie sie nicht doch alle heißen, meist an männliche Nutzer, Freundschaftsanfragen.
Jene „Mädels” sind letztendlich geklauten Fotos aus dem Internet. Nimmt man deren Anfragen an, spammen sie den neuen Freund mit dubiosen Links zu Webseiten voll, in der Hoffnung, dass er darauf klickt. Hierzu hat sich die Wundertütenfabrik zusammen mit Uschi von SUPERGAUL etwas einfallen lassen: einfach mal aus Porn-Spam einen Song machen!

Über das Video:

„Mit einem Gurt“ bildet als erstes Liebeslied überhaupt die intime Vertrautheit ab, die uns das soziale Netzwerk ermöglicht. Es macht sich dessen Sprache zu eigen und darf somit wohl zweifelsohne als das einzig gültige Liebeslied des digitalen Zeitalters verstanden werden.

performed von Uschi von Supergaul
https://www.facebook.com/Supergaulmusik
Beat von CRZ
Kanal Luksan Wunder

Kurz noch der Verweis: Oh! Halbnackte junge Witwen auf Facebook


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel