Rassismus-Symbol: Mississippi schafft Flagge nach 126 Jahren ab

Tom Wannenmacher, 29. Juni 2020
Rassismus-Symbol: Mississippi schafft Flagge nach 126 Jahren ab
Rassismus-Symbol: Mississippi schafft Flagge nach 126 Jahren ab

Der US-Bundesstaat Mississippi will sich nach 126 Jahren von seiner Flagge trennen.

Die Flagge von Mississippi symbolisiert in Teilen die Südstaaten der USA und deren Kampf um den Erhalt der Sklaverei. Das Kreuz erinnerte seit 1894 an die Konföderierten Staaten. Mitten in der Rassismusdebatte in den USA haben sich beide Kammern des Parlaments in Mississippi mit einer großer Mehrheit für eine Änderung der Flagge des südlichen Bundesstaats ausgesprochen. Die seit 1894 gültige Fahne erinnert an die einstigen Sklavenhalter im amerikanischen Süden, die sogenannten Konföderierten.

In die bisherige Flagge ist die frühere Konföderierten-Fahne mit dem sternenbesetzten blauen Kreuz auf rotem Grund integriert. Wie die neue Fahne aussehen soll, ist bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht geklärt.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama