Missglücktes Chemieexperiment: Schüler musste an Augen operiert werden

Kathrin Helmreich, 9. März 2017

Tirol/Bozen: Bei einem Unfall im Chemiesaal in Bozen flogen die Glassplitter eines Reagenzglases bis in die hintersten Reihen. Ein Schüler musste im Krankenhaus operiert werden.

Wie ‘ORF Tirol’ informiert, wurden mehrere Schüler bei einem Chemie-Experiment an der Fachoberschule für Bauwesen verletzt.

Einer von ihnen musste mit Augenverletzungen im Krankenhaus operiert werden.

Laut Enrico Bertelli, Primar der Abteilung für Augenheilkunde, sei die Operation erfolgreich verlaufen, mehr könne er aber noch nicht sagen.

Die anderen Schüler erlitten kleinere Schnittwunden.

Zwei Lehrerinnen führten ein Experiment mit Wasser und Natrium durch, wobei es zu einer unkontrollierten Explosion kam und ein Reagenzglas barst. Die Schüler trugen dabei keine Schutzbrillen.

Für künftige Chemieexperimente sollen nun höhere Sicherheitsvorkehrungen herrschen.

Quelle: ORF Tirol


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel