Microsoft Fake-Anrufe immer wieder erfolgreich. Wir warnen!

Andre Wolf, 11. Januar 2021
Symbolbild Microsoft Anrufer, Artikelbild von Burdun Iliya / Shutterstock.com
Symbolbild Microsoft Anrufer, Artikelbild von Burdun Iliya / Shutterstock.com

Augenscheinlich wirken unsere Warnungen vor den Fake-Microsoft anrufen nicht. Oder die Gefahr wird nicht ernst genug genommen. Doch es ist, wie es ist: Telefonbetrüger schaffen es immer wieder!

Die Polizei informiert: Am vergangenen Samstag, 09.10. gg. 10:00 Uhr, – und dann mehrfach über den Tag verteilt – erhielt ein 66jähriger Mann aus Wadrill einen Anruf in dem sich eine männliche Person mit ausländischem Akzent als Support-Mitarbeiter von Microsoft ausgab.

Ihm wurde gesagt, dass sein die Funktionsfähigkeit seines Computers durch mehrere Computerviren gefährdet sei. Man wollte ihm helfen. Hierzu müsse er jedoch zunächst eine Gebühr von 100 Euro in Google-Play-Karten zahlen. Diesen Betrag bekäme er später gut geschrieben.

Der 66jährige kaufte daraufhin 2 x 50,-Euro Google-Play-Karten im Haco-Einkaufszentrum in Wadern. Bei der Eingabe der Codenummer in seinem Computer wurde ihm jedoch mitgeteilt, dass der Code ungültig sei und man nun daher 200 Euro in Google-Play-Karten benötige.

[mk_ad]

Jetzt wurde der Geschädigte stutzig und erkundigte sich bei einem Nachbarn, der EDV-Mitarbeiter ist. Dieser gab die Empfehlung, sofort die Stromversorgung des betreffenden Computers zu trennen und umgehend die Polizei zu verständigen. Der der bisher noch unbekannte Täter hatte jederzeit Fernzugriff zum Computer des Geschädigten. Wie es dazu kommen konnte, konnte sich der 66jähriger aus Wadrill nicht erklären.

Fake-Microsoft-Anrufe weiterhin gefährlich!

Die Polizei in Wadern und die Verbraucherzentralen warnen nochmals vor dieser dreisten Betrugsmasche mit Fakeanrufen. Die Vorgehensweise der Betrüger ist oft gleich. Meist werden die Opfer aufgefordert persönliche Daten auf einer Internetseite einzugeben bzw. im Vorfeld Geldbeträge zu zahlen.

Der betroffene Rechner sollte nach dem Vorfall von einem Computerspezialisten auf Schadsoftware überprüft werden. Auch sollten sicherheitshalber alle Passwörter und Zugangsdaten zu E-Mail-Konten, Online-Banking und Online-Shops geändert werden.

[mk_ad]

Die Fa. Microsoft führt nach eigenen Angaben keine unaufgeforderten Telefonanrufe durch, um schadhafte Geräte zu reparieren. Hilfestellungen erfolgen fast ausschließlich per E-Mail.

Wir bitten daher, die Warnung vor den falschen Microsoft-Anrufen ernst zu nehmen! Dahinter stecken betrüger, die genau wissen, was sie da tun. Sie schaffen es mit ihren Argumenten immer wieder, menschen aufs Kreuz zu legen.

Das könnte ebenso interessieren

Damit keiner geimpft wird: Unbekannte entwenden Schilder an Impfzentrum. Wir haben ja häufig in den letzten Tagen gelesen, wie Impfgegner Menschen von der Impfung abhalten wollen. Weiterlesen…

Symbolbild Microsoft Anrufer, Artikelbild von Burdun Iliya / Shutterstock.com


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama