Aktuelles

MHH in Hannover sucht Plasmaspender die COVID-19 überstanden haben

Kathrin Helmreich, 30. März 2020
MHH in Hannover sucht Plasmaspender die Covid19 überstanden haben
MHH in Hannover sucht Plasmaspender die Covid19 überstanden haben

Die Medizinische Hochschule Hannover sucht nach gesunden, freiwilligen Plasmaspendern, die vollständig von COVID-19 genesen sind.

Die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) sucht genesene COVID-19-Patienten

Ein Sharepic zeigt einen Aufruf, wonach die MHH genesene COVID-19-Patienten um eine Plasmaspende bittet.
Ja, die MHH sucht tatsächlich freiwillige Plasmaspender, die von COVID-19 genesen sind.

Uns erreichten einige Anfragen zu einem Sharepic, das aktuell auf Social Media geteilt wird. Es geht dabei um folgendes Bild:

Screenshot mimikama.at
Screenshot mimikama.at

ACHTUNG!! BITTE TEILEN!! DIE MHH #HANNOVER SUCHT GEHEILTE COVID PATIENTEN!! BITTE MELDET EUCH!! IHR KÖNNT HELFEN!!

Mit Antikörpern und „Killerzellen“, die Euer Immunsystem gegen das Virus SARS-CoV-2 gebildet hat. Per Plasmaspende könnt ihr diese an Kranke weitergeben. Meldet Euch unter der kostenlosen Telefonnummer (08 00) 532 532 5 oder per E-Mail unter [email protected]

Der Faktencheck

Ja. Die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) sucht tatsächlich nach genesenen COVID-19-Patienten für eine Plasmaspende. Auch das Wiener Unternehmen Tadeka sucht Spender, um eine passende Therapie zu entwickeln. (wir berichteten)

In einem Video vom 26. März 2020 erklären Prof. Dr. Haverich und Prof. Dr. Blasczyk wie genau das funktioniert:

„Wir wollen die Immunität von genesenen Patienten nutzen, um kranken Menschen zu helfen – und möglichst auch Menschen, die noch nicht erkrankt sind. Dafür benötigen wir Plasmaspenden der Genesenen“,

so Transfusionsmediziner Blasczyk.

[mk_ad]

Dazu nutzen die Mediziner die im Blutplasma befindlichen Antikörper und Lymphozyten eines genesenen Patienten. Die Idee sei, das gewonnene Plasma geheilter Patienten zunächst Schwerkranken und leicht Kranken aus Risikogruppen zu verabreichen.

Sollte die MHH genug Spenden erhalten, könne man jedoch auch gesunde Menschen schützen. Vor allem Personen, die zum Beispiel im Gesundheitswesen beschäftigt sind, Polizeibeamte oder Feuerwehrleute.

Fazit:

Sowohl in Deutschland und auch Österreich versuchen Forscher eine plasma-basierte Therapie zu entwickeln, um betroffene COVID-19-Patienten zu heilen.

Wann genau jedoch diese Therapien zur Verfügung stehen, ist unklar.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama