Facebook/Meta ist tot. Wortwörtlich.

Ralf Nowotny, 29. Dezember 2021
Artikelbild: Shutterstock / Von Stuart Monk
Artikelbild: Shutterstock / Von Stuart Monk

Facebook ist tot, lang lebe Meta. Oder auch nicht, denn Meta ist wortwörtlich tot.

Mit den Namen von Unternehmen und Produkten ist das so eine Sache. Was in der einen Sprache gut klingt, kann in einer anderen Sprache ein echter Rohrkrepierer sein. Beispielsweise bedeutet „Sega“ im italienischen Slang „masturbieren“ und „Siri“ ist das Wort für „Penis“ im Georgischen. Ein ähnliches Dilemma hat jetzt Meta, ehemals Facebook.

Meta ist tot

Kurz, nachdem Mark Zuckerberg verkündete, dass das Unternehmen Facebook nun Meta heiße (die Plattform Facebook behält aber ihren Namen), merkten einige hebräisch-sprechende Twitter-Nutzer, dass der Name nicht nur einfallslos, sondern eher eine Todesnachricht ist.

Sicherlich meinte Zuckerberg dies nicht so (denken wir jedenfalls), da er ja Meta und das geplante „Metaverse“ als die Zukunft der virtuellen Realität und der Augmented Reality vorstellte, trotzdem wurde über die Namensgebung geschmunzelt.

Der geschäftsführende Direktor von Stand with Us und einer der einflussreichsten Juden auf Twitter, Michael Dickson, kann auch hebräisch und erklärt in knappen Worten:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

„Meta“ bedeutet auf Hebräisch „ist tot“.

Auch der in Frankreich geborener israelischer Politikwissenschaftler, Autor und Experte für Außenpolitik Emmanuel Navon merkt an:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Meta bedeutet auf Hebräisch „tot“ (feminines Adjektiv).
Mark Zuckerberg muss im Hebräischunterricht geschlafen haben.

Hat er wohl wirklich, auch wenn Zuckerberg recht sprachbegabt ist, unter anderem kann er Französisch, Hebräisch, Latein, Altgriechisch und Mandarin.

Ich weiß, dass es keine Bedeutung hat, aber die Übersetzung des Wortes meta im Hebräischen = sie ist tot.
Bedeutet es, dass Facebook tot ist?.
Sieht aus, als wäre sie von ihrem Vater getötet worden.

Der israelische, medizinische Notdienst ZAKA, der auf das Einsammeln von Leichenteilen von Verstorbenen nach Unfällen und Terrorangriffen spezialisiert ist, nahm die Umbenennung mit schwarzem Humor:

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Keine Sorge, wir kümmern uns drum.

Der begleitende Hashtag פייסבוק_מתה bedeutet „Facebook_Meta“, wörtlich übersetzt: „Facebook tot“.

Vielleicht war Mark Zuckerberg aber auch bei der Namensgebung selbst ein wenig meta: Deutet er damit auch den „Tod“ der Geschäftspraktiken an, die durch die Whistleblowerin Frances Haugen ans Licht der Öffentlichkeit gelangten? Quasi der Tod von Facebook, die Wiedergeburt als Meta?

Das weiß nur Mark Zuckerberg selbst. Und ob sein Metaverse wirklich so revolutionär sein wird, wie er es verspricht, wird die Zeit zeigen.


Artikelbild: Shutterstock / Von Stuart Monk
Quellen: Forward, Israel Heute
Auch interessant:
Ob Metaverse oder Metalab: Wer „Meta“ im Namen hat, läuft in Gefahr, auf Facebook und Instagram gesperrt zu werden.

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel