Melbourne: Frau von Polizist am Hals gepackt und zu Boden gedrückt

Charlotte Bastam, 14. Oktober 2020

Mitte August kursierten verschiedene Videos durch das Internet, in denen man eine junge Frau in Melbourne sieht, wie sie auf offener Straße von einem Polizisten am Hals gepackt und später auf den Boden gedrückt wird.

Video aus Melbourne: Dabei schreit sie lautstark: „Sie würgen mich!“ und „Gehen Sie von mir runter!“, während sie sich heftig gegen den Polizisten windet.

Laut verschiedener englischsprachiger Medien war der Auslöser nach Angaben der Polizei Melbourne das Fehlen der vorgeschrieben Maske bei der jungen Frau. Auch habe sie sich geweigert sich deswegen auszuweisen.

https://www.facebook.com/kirratara/videos/10158568648547457

Was zeigen die Videos?

Eines der Videos, dass von einer Person aus einem höheren Gebäude aufgenommen wurde, zeigt leicht verschwommen wohl die Anfänge des Vorfalls. Man sieht erst eine verbale Auseinandersetzung zwischen Frau und Polizist, dann ein Gerangel, woraufhin ihr der Polizist an den Hals greift und sie gegen eine Wand zieht.

Das zweite Video, das insbesondere auf Facebook kursierte, wurde – wie sich später herausstellte -von dem Freund der jungen Frau aufgenommen. Hier sieht man und hört man vor allem die handgreifliche Auseinandersetzung aus nächster Nähe. Der Polizist greift die Frau am Hals und hält sie fest, während sie schreit: „Sie würgen mich!“ („You are choking me!“). Als eine Polizistin eingreift und auch sie ebenfalls am Arm fasst, tritt die junge Frau jene. Daraufhin drückt der Polizist sie zu Boden und fixiert sie zwischen seinen Knien.

[mk_ad]

Immer wieder versucht sich die Frau dabei rauszuwinden und ruft: „Gehen Sie verdammt nochmal von mir runter!“ („Get the fuck off me!“). Den filmenden Freund hört man währenddessen aufgeregt im Hintergrund rufen. Er verweist darauf, dass die Frau eine ärztliche Sondererlaubnis habe, keine Maske zu tragen. Der Polizist hält sie weiterhin zwischen seinen Knien am Boden. Die junge Frau wehrt sich weiter mit Rufen, Flüchen und Drehungen bis Verstärkung kommt und sie schließlich abgeführt wird.

In den darauffolgenden Medienberichten stellte sich heraus, dass die Frau tatsächlich eine Sondergenehmigung für das Nicht-Tragen der Maske besaß. Die Polizei gab jedoch in einem Statement an, dass die Frau dies vor dem Vorfall nicht deutlich gemacht hätte. Jene bekam deswegen auch keine Anzeige wegen dem Fehlen der Maske, sondern die Anklage lautete „Widersetzen gegen die Polizei“ und „tätlicher Angriff auf die Polizei“. Auch war die getretene Polizistin, die im Video neben dem Polizisten stehend sichtbar ist, zur Beobachtung im Krankenhaus. Die junge Frau gab gegenüber der Presse im Anschluss zu, dem Polizisten den Mittelfinger gezeigt zu haben. Doch der Freund betonte in einem Interview er fühle sich nicht sicher mit einer solchen Polizei. Diese sei nach einem Kampf aus. Tatsächlich, die Handhabung der Verhaftung der jungen Frau sollte laut dem Onlinemedium „Perth Now“ nach dem Publikwerden des Vorfalls vom „Kommando für berufliche Standards der Polizei von Victoria“ überprüft werden.

[mk_ad]

Zum Hintergrund: Der Premier des Bundesstaates Victoria Dan Andrews rief am 2. August einen „State of Disaster“ für den Bundesstaat Victoria und Melbourne aus. Damit einher gingen strengere Maßnahmen, die durch ein größeres Polizeiaufkommen auf den Straßen mit mehr Befugnissen und einem härteren Vorgehen durchgesetzt werden sollten.

Das könnte ebenfalls interessieren:

Das Coronavirus ist nicht H1N1 (Grippe-Erreger). Erwacht bedeutet nicht immer wach. Das merke ich an jeden Morgen. Und der Grippe-Erreger H1N1 ist auch nicht das Coronavirus, auch wenn es behauptet wird. Mehr dazu HIER.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel