Aktuelles

Mehrheit der Internetnutzer erkennt Fehlinformationen nur schwer!

Tom Wannenmacher, 26. August 2019
Artikelbild: Shutterstock / Von Yeti studio
Artikelbild: Shutterstock / Von Yeti studio

Studie: Die Mehrheit der Bevölkerung hat Probleme damit, korrekte und falsche Informationen auseinanderzuhalten.

Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar im Auftrag unserer Stiftung anlässlich des Salzburger Trilogs 2019. Demnach können 61 Prozent der Befragten in Deutschland und 59 Prozent der Befragten in Österreich nur „eher schwer“ bis „sehr schwer“ den Wahrheitsgehalt von Informationen unterscheiden.

Studie zeigt: Mehrheit der Nutzer erkennt Fehlinformationen nur schwer
Studie zeigt: Mehrheit der Nutzer erkennt Fehlinformationen nur schwer

In Deutschland sind 84 Prozent der Befragten der Auffassung, dass es für andere Menschen schwer sei, Falschinformationen zu erkennen. 81 Prozent der befragten österreichischen Bevölkerung gehen davon aus, dass das für jeweils andere Personen „eher schwierig“ beziehungsweise „sehr schwierig“ sei.

Studie zeigt: Mehrheit der Nutzer erkennt Fehlinformationen nur schwer
Studie zeigt: Mehrheit der Nutzer erkennt Fehlinformationen nur schwer

Liz Mohn, Initiatorin des Salzburger Trilogs und stellvertretende Vorstandsvorsitzende unserer Stiftung, sagt: „Vertrauen prägt nicht nur Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, sondern auch die Gedanken und Sorgen vieler Menschen in ihrem Alltag.“ Mohn weiter:

Die Geschwindigkeit der Digitalisierung verändert unser Miteinander. Viele Menschen reagieren auf diesen Wandel mit Verunsicherung und Angst. In Zeiten des technologischen Wandels suchen die Menschen nach Orientierung. (Liz Mohn, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann Stiftung)

 


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama