Fakenews

Nein, Matthias Reim ist nicht tot, und YouTube ist kein Nachrichtenkanal!

Der Schlagersänger Matthias „Verdammt, ich lieb‘ dich“ Reim ist gesundheitlich ziemlich angeschlagen, was Klatschblätter bereits als todkrank interpretieren und auf YouTube sogar zur Verkündigung seines Todes führt. Doch wir halten es mit dem Holzmichl: Ja, er lebt noch!

Ralf Nowotny, 20. September 2022

Die Behauptung

Auf mehreren Kanälen auf YouTube wird behauptet, der Schlagersänger Matthias Reim sei tot.

Unser Fazit

Reim hat zwar gesundheitliche Probleme, tot ist er jedoch nicht. In den Videos selbst wird auch gar nicht von seinem Tod gesprochen, die Titelbilder und Namen der Videos sind reiner Clickbait.

Der Jüngste ist er ja nun auch nicht mehr mit seinen 64 Jahren (auch wenn Udo Jürgens sang, dass mit 66 Jahren das Leben erst anfängt) und die Zahl 64 eigentlich eine coole Alterszahl ist (Commodore 64 anyone?), doch die vielen Auftritte fordern ihren Tribut: Anfang September sagte er mehrere Konzerte ab, im Dezember soll er jedoch auf der Bühne stehen.
Ein sehr dubioser YouTube-Kanal erklärt trotzdem bereits den Tod von Matthias Reim.

YouTube ist kein Nachrichtenkanal

Mehrere Kanäle auf YouTube verbreiten seit Anfang September immer wieder kurze Videos, in denen mit einer Computerstimme und Archivbildern darüber berichtet wird, dass Matthias Reim neben einer Stimmbandentzündung und anderen gesundheitlichen Problemen auch einen Burnout habe.

Zwei der Videos, die den Tod von Matthias Reim verkünden
Zwei der Videos, die den Tod von Matthias Reim verkünden

Mit den Titelbildern hat der Inhalt der Videos, die nur aus Archivbildern und Zeitungsartikel über Matthias Reim bestehen, die mit einer Computerstimme vorgetragen werden, absolut nichts zu tun – es ist astreines Clickbait.

Matthias Reim lebt!

Irgendwann wird auch der Schlagersänger sterben. Dann kommt aber bitte nicht um die Ecke und behauptet, dass wir lügen, denn zum jetzigen Zeitpunkt (der 20. September 2022) geht es Reim zwar gesundheitlich nicht sonderlich gut, tot ist er aber nicht.

Ihr müsst also nun auf Schlagerparties noch nicht traurig schauen, wenn mal wieder „Verdammt, ich lieb‘ dich“ gespielt wird. Außer ihr seid wegen des Liedtextes traurig. Oder weil es schon wieder gespielt wird. Dann ist das okay.

Auch interessant:

Laut mehreren Sharepics soll Klaus Schwab wahlweise in einer Rede oder in dem Buch „The Great Reset“ gesagt oder geschrieben haben, dass mindestens 4 Milliarden „nutzlose Esser“ bis 2050 eliminiert werden müssen. Doch die wahre Quelle ist jemand ganz anderes.
Nein, Klaus Schwab sprach nie davon, 4 Milliarden „nutzlose Esser“ zu eliminieren!


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama